Parasiten gab es schon vor Millionen Jahren

Faszinierende Entdeckung von Wissenschaftlern. In einer Fossilie einer Fliegenpuppe wurde mit modernen Untersuchungsmethoden eine Wespe als Parasit entdeckt.


Anzeige

Parasiten wie Würmer, Egel etc. plagen sowohl uns Menschen als auch Tiere und Pflanzen. Der Parasit lebt auf Kosten seines Wirts und bringt diesen oft auch um. Schlupfwespen legen ihre Eier in einen Wirt und werden sogar zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt (siehe diesen Artikel).

Und die Juwel-Wespe verwendet Schaben zur Aufzucht der Brut. Die Schabe wird mit einem Stich in den Thorax gelähmt und mit einem zweiten Stich in die Ganglien schaltet die Wespe den Fluchtreflex des Tiers aus. Dann führt die Wespe die Schabe an einem seiner Fühler zu einer Höhle. Dort legt die Wespe ein Ei am Körper der Schabe ab und schließt das Tier in der Höhlung ein. Die Schabe unternimmt wegen der Manipulation an ihrem Nervensystem keinen Versuch, sich zu befreien. Die geschlüpfte Wespenlarve verzehrt die Schabe binnen einer Woche und verpuppt sich in der Hülle der Schabe.

Das gab es schon vor Millionen Jahren

Vor einigen Tagen ging die Meldung durchs Internet: Wissenschaftler haben in einer versteinerten Fossile eine parasitäre Wespe im Kokon einer Fliege gefunden.

Der Fund gelang, als der Kokon der Fliege mit Röntgenstrahlen durchleuchtet wurde. Das obige Video zeigt, wie die Wespe zum Vorschein kommt. Das Tier lebte vor 30 Millionen Jahren, wie die New York Time hier berichtet. Ein deutschsprachiger Beitrag findet sich hier.

Ähnliche Artikel
Cool: Dino-Schwanz in Bernstein konserviert
Bernstein konserviert Blüten 100 Millionen Jahre
Wasserläufer in Bernstein konserviert
Bernstein mit 99 Millionen Jahre altem Käfer entdeckt
Bernstein konserviert älteste Schlange der Welt
Bernstein konserviert Blüten 100 Millionen Jahre
Auge mehr als 500 Millionen Jahre alt
Wie sah wohl die erste Blume aus?
Sensationsfund in Grube Messel
Ups: Echse frisst Käfer, Schlange frisst Echse …
Sensation: 115 Millionen Jahre alter Pilz – noch essbar?
Dino mit Haut und Panzer konserviert


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.