SpaceX: Mondflug mit dem Japaner Yusaku Maezawa

Zum Wochenende habe ich im Blog-Beitrag Space X: Erster Passagier für den Flug um den Mond berichtet, dass die US-Firma mit Touristen zum Flug um den Mond aufbrechen möchte und einen zahlenden Passagier hat. Jetzt steht fest, wer das ist.


Anzeige

Der Passagier ist der Japaner Yusaku Maezawa (42), der ein Milliarden-Vermögen mit der 1998 gegründeten Mode-Plattform Zozo gemacht hat. Heute betätigt sich Maezawa  (auf dem Foto links neben SpaceX Chef Elon Musk vor der ersten Stufe einer ausgebrannten Falcon 9) als Kunstsammler und will jetzt zum Mond.

Gestern hat es dann wohl die Vorstellung der Mission durch SpaceX und deren Gründer, Elon Musk, gegeben. “Endlich kann ich euch sagen, dass ich ausgewählt wurde, zum Mond zu fliegen”, sagte Maezawa, “Das ist mein Lebenstraum. Seit ich ein Kind bin, liebe ich den Mond.” Elon Musk meint dazu: “Er ist der mutigste Mensch, derjenige, der es am meisten will und der größte Abenteurer.” Was der Japaner für diesen Flug zahlt, wurde aber nicht mitgeteilt. Elon Musk sprach aber davon, dass der Passagier sehr viel Geld bezahle.

Zwei Missionen zum Mond?

Ich bin etwas durcheinander gekommen, mit den SpaceX-Mondflugplänen. Erst dachte ich, der erste Flug rund um den Mond (ohne Landung) sollte bereits 2018 stattfinden. Dann hieß es, der Flug verschiebt sich auf das Jahr 2019. Aber es scheint wohl zwei Missionen zu geben, wobei ich mir unklar bin, ob überhaupt eine dieser Missionen durchgeführt wird. Denn Elon Musk nimmt oft den Mund recht voll (er wollte bis 2023 zum Mars).

Im Februar 2017 hatte SpaceX hier bekannt gegeben, dass zwei Privatpersonen wohl 2018 um den Mond fliegen sollen. Hier ein Abriss der Bekanntmachung:

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass SpaceX angesprochen wurde, um zwei Privatpersonen auf einer Reise um den Mond Ende nächsten Jahres zu fliegen. Sie haben bereits eine beträchtliche Anzahlung für eine Mondmission geleistet. Wie die Apollo-Astronauten vor ihnen werden diese Individuen mit den Hoffnungen und Träumen der gesamten Menschheit in den Weltraum reisen, angetrieben vom universellen menschlichen Erforschungsgeist.

Wir erwarten, dass wir Gesundheits- und Fitnesstests durchführen und noch in diesem Jahr mit dem ersten Training beginnen werden. Auch andere Flugteams haben großes Interesse bekundet, und wir erwarten, dass weitere folgen werden. Zusätzliche Informationen über die Flugteams werden veröffentlicht, vorbehaltlich ihrer Genehmigung und Bestätigung der Ergebnisse der Gesundheits- und Fitnesstests.

Das Ganze soll mit der Falcon Heavy-Rakete (deren Jungfernflug erfolgte kürzlich) und der neu entwickelten Dragon Raumkapsel passieren. Die NASA hatte 1968 etwas ähnliches mit Apollo 8 gemacht, als drei Astronauten zu Weihnachten um den Mond flogen – war ein Test für Mondlandung 1969 mit Apollo 11. Ein deutschsprachiger Beitrag findet sich hier. Das Datum 2018 ist aber nicht mehr zu schaffen.

Maezawa-Mondflug für 2023 geplant

Jetzt lese ich hier, dass der ‘Ausflug’ von Maezawa für 2023 geplant ist. Die Rakete Big Falcon Rocket (BFR) mit dem Raumschiff sind teilweise noch im Entwurfsstadium. Im verlinkten Wikipedia-Artikel ist eine Abbildung zu sehen. Hier ein Video, in dem die Kombination vorgestellt wird.


Anzeige

(Quelle: YouTube)

Der Flug soll ca. eine Woche dauern und ist für 2023 geplant, wie man in diesem Video mit der Vorstellung des Vorhabens erfährt. Der deutschsprachige Artikel hier geht kurz auf das Projekt ein. Wesentlich ausführlicher ist der Beitrag bei Golem. So hat Maezawa eine Gruppe von Künstlern eingeladen, mit ihm zum Mond zu fliegen. Im ursprünglichen Projekt mit der Dragon-Kapsel wäre nicht genügend Platz.

Klingt alles wie ein ‘Eisenbahnprojekt’ für große Jungs. Ob es mit den Plänen etwas wird, muss die Zukunft zeigen. Ideen hat der Chef von SpaceX jedenfalls.

Ähnliche Artikel:
Space X: Erster Passagier für den Flug um den Mond
SpaceX stellt die Crew Dragon-Kapsel vor
Erfolg: SpaceX gelingt Wiederverwendung einer Rakete
Space X Rakete Falcon 9 ist ‘lebensgefährlich’
Falcon Heavy: Startet heute ein Tesla ins Weltall?
Tesla 3: Schlechte Verarbeitung


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.