Musik zum Sonntag: Manfred Mann – Doo Wah Diddy

Ähnlich wie Wooly Bully von Sam The Sham dürfte so gut wie jeder Blog-Leser oder jede Blog-Leserin irgendwann schon einmal das Stück Doo Wah Diddy gehört haben. Wurde z.B. von Manfred Mann und seiner Band gesungen.


Anzeige

Der deutsch klingende Name Manfred Mann gehörte zu einer britischen Beatband, die von 1962 bis 1969 existierte. Der Bandname leitete sich von dem Namen des Gründungsmitglieds und Keyboarders Manfred Mann ab. Nach den Beatles und den Animals waren Manfred Mann mit der Single Do Wah Diddy Diddy, laut Wikipedia, die dritte englische Band, die den 1. Platz der US-amerikanischen Charts erreichte. Weitere Titel der Band waren Pretty Flamingo, das berühmte Mighty Quinn von Bob Dylan und Ha! Ha! Said the Clown.

Der Song Doo Wah Diddy entstand 1964, als Cover-Version des Stücks gleichen Namens, von der US-amerikanischen Band Exciters, deren Original im September 1963 entstand, aber unbekannt blieb. Geschrieben wurde das Stück vom Erfolgsautorenpaar Jeff Barry und Ellie Greenwich, Ach ja, der Song-Titel Doo Wah Ditty war als Synonym für ein abgelegenes Dorf in der Jack Benny Show avanciert. Die Geschichte des Songs lässt sich bei Wikipedia nachlesen.

(Quelle: YouTube)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Eric Burdon – New York 1963 – America 1968 …
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: The Searchers – Love potion number 9
Musik zum Sonntag: She’s not there – The Zombies
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Johnny Wakelin – In Zaire
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.