Intaktes 2.400 Jahre altes griechisches Schiff gefunden

Ein Forschungsschiff hat ein vor 2.400 Jahren gesunkenes griechisches Schiff auf dem Grund des Schwarzen Meeres entdeckt. Wie es ausschaut, ist dieses Handelsschiff in sehr gutem Zustand.


Anzeige

Es ist ein Jahrhundertfund, den ein Team maritimer Archäologen, Wissenschaftler und Sachverständiger gemacht hat. Auf dem Grund des Schwarzen Meeres wurde vor der Küste Bulgariens das vermutlich älteste intakte Schiffswrack der Welt entdeckt. Das griechische Handelsschiff ist vor 2.400 Jahren gesunken.

Dank des Sauerstoffmangels in einer Tiefe von über 2 km unter der Oberfläche des schwarzen Meers ist das 23 Meter lange Schiff bemerkenswert unversehrt. Der Mast des Bootes steht noch, und seine Ruder und Ruderbänke sind in Position (Ergänzung: hier ist ein Bild zu sehen).

Sirenen-Vase
(Die ‘Sirenen-Vase’ zeigt ein Schiff, Quelle: Trustees of the British Museum
CC BY-NC-SA 4.0)

Die Unterwasser-Archäologen glauben, dass der Fund ein altgriechisches Handelsschiff ist. Hintergrund ist, dass sie Ähnlichkeiten mit dem Schiff bemerkten, welches auf dem Artefakt “Siren Vase” abgebildet ist. Diese Vase stammt aus der gleichen Zeit und zeigt die Szene aus Homers Odysseus, in diese an den Mast angebunden wurde, um zu verhindern, dass er von den Gesängen der Sirenen verführt wird. Das Schwarzmeer-Maritime Archäologie-Projekt, das die Entdeckung machte, sagte, dass es keine weiteren Beispiele für diese Art von Schiff gibt. Die Vase ist im British Museum in London zu sehen (siehe obiges Foto).

“Ein Schiff, das intakt aus der antiken Welt überlebt und in über 2 km Wasser liegt, ist etwas, was ich nie für möglich gehalten hätte”, sagte Professor Jon Adams, leitender Forscher des Black Sea Maritime Archaeology Project. “Das wird unser Verständnis von Schiffbau und Seefahrt in der Antike verändern.”

Eine Probe aus dem Wrack wurde von der University of Southampton einer Kohlenstoff-Altersdatierung unterzogen. Die Ergebnisse bestätigen, dass es sich um “das älteste intakte Schiffswrack der Menschheit” handelt. Das internationale Team war auf einer dreijährigen Mission unterwegs, um die Veränderungen des Meeresspiegels im Laufe der Geschichte und ihre Auswirkungen auf das Schwarze Meer zu untersuchen. Während der Mission wurden 60 Schiffswracks entdeckt, wie man in diesem englischsprachigen Beitrag nachlesen kann.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.