Rückruf: Sushi von Aldi und Penny

Die Unternehmen Natsu Food aus Neuss und Shisu aus Leipzig rufen Sushi-Boxen mit dem Verbrauchsdatum 30. Oktober 2018 zurück, die über die Discounter Penny und Aldi Süd verkauft wurden.  Grund: “Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall schwarze Hartplastikteile in der Lachssalat-Komponente befinden können.” Betroffen: Ready Sushi Box Hana und Ready Sushi Box Kiku aus den Penny-Märkten sowie Snacktime Sushi-Box Sunakku und Snacktime Sushi-Box Shokuji von Aldi Süd. Quelle: WDR


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Essen, Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.