Können Bio-Lebensmittel vor Krebs schützen?

GesundheitBio-Lebensmitteln haftet ja das Attribut ’gesund zu sein’ an. Da stellt sich die Frage, ob gesunde Ernährung mit Bio-Lebensmitteln das Krebsrisiko senken kann. Jetzt gibt es eine entsprechende Studie aus Frankreich, die Antworten liefern will.


Anzeige

Generell gilt, das Bio-Lebensmittel nachhaltiger produziert werden. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern führt beim Verzehr zu einer geringeren Schadstoffbelastung beim Menschen. Es ist also anzunehmen, dass Bio-Lebensmittel gesünder als konventionell angebaute Lebensmittel sind.

Eine Studie untersucht es genau

Französische Forscher untersuchten nun in einer Studie, ob der Verzehr von Bio-Lebensmitteln speziell vor Krebs schützen kann.

  • Teilgenommen haben 68 946 Freiwillige (78 % weibliche Teilnehmer, Durchschnittsalter bei Studienbeginn: 44,2 Jahre).
  • Die Personen gaben für 16 Produkte an, ob sie diese meistens, manchmal oder nie in Bio-Qualität verzehrten.

Die Wissenschaftler bestimmten aus den Daten einen Punktewert, mit dem sie die Teilnehmer, abhängig nach dem Verzehr von Bio-Lebensmitteln, in 4 verschiedene Gruppen einteilen konnten. Die Höchstpunktzahl von 32 Punkten wurde erreicht, wenn ein Teilnehmer alle 16 Produkte meistens in Bio-Qualität aß.

Die Studienergebnisse

Alle Studienteilnehmer waren zu Beginn gesund und nicht an Krebs erkrankt und wurden über 7 Jahre (von Mai 2009 bis November 2016) beobachtet. In dieser Zeit erkrankten 1340 der 68 946 Personen an Krebs. Zu den häufigsten Krebserkrankungen zählten Brustkrebs (459 Fälle), Prostatakrebs (180 Fälle), Hautkrebs (135 Fälle), Darmkrebs (99 Fälle), Non-Hodgkin-Lymphome (47 Fälle) und andere Lymphome (15 Fälle).

  • Die Auswertung der Studie zeigte, dass die Personen aus der Gruppe mit dem höchsten Verzehr von Bio-Lebensmitteln ein geringeres Krebsrisiko hatten.
  • Im Vergleich zu den Personen aus der Gruppe mit dem geringsten Verzehr von Bio-Lebensmitteln ergab sich ein um 25 % reduziertes Krebsrisiko.
  • Weiterhin sank das Krebsrisiko pro Anstieg im Punktewert um 5 Punkte um 8 %.

Das ist auf jeden Fall ein ermutigender Ansatz und Motivation, auf Bio-Lebensmittel zu setzen. Quelle und Anlaufstelle für weitere Hinweise in deutscher Sprache zur Studie finden sich im DeutscheGesundheitsPortal.

Die französische Studie trägt den Titel: Julia Baudry, Karen E. Assmann, Mathilde Touvier, et al. Association of Frequency of Organic Food Consumption With Cancer RiskFindings From the NutriNet-Santé Prospective Cohort Study. JAMA Intern Med. Published online October 22, 2018. doi:10.1001/jamainternmed.2018.4357 – in den Kommentaren wird aber kritisiert, dass die Studie ein schwaches Design hat.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Essen, Gesundheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Können Bio-Lebensmittel vor Krebs schützen?

  1. Dekre sagt:

    Das ist aber eine sehr merkwürdige Studie. Allein an der Auswahl und an den Bedingungen der Studie ist diese als sehr grenzwertig wohl einzustufen um nicht zu sagen völlig unwissenschaftlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.