Neue Besatzung zur ISS gestartet

Noch eine kleine Meldung zum Wochenstart. Heute ist der Start eines mit drei Menschen besetzten Sojus-Raumschiffs erfolgreich geglückt. Die Sojus-Kapsel befindet sich auf dem Weg zur Internationalen Raumstation (ISS).


Anzeige

Rückblick: Am 11. Oktober musste der Start einer Sojus MS-10-Kapsel mit zwei Astronauten an Bord in 70 Kilometer Höhe abgebrochen und eine Notlandung eingeleitet werden. Ich hatte im Blog-Beitrag Raumfahrtrisiken: 50 Jahre Apollo 7, Notfall bei Sojus MS-10 berichtet. Die bemannten Raumflüge waren daher ausgesetzt worden, bis man den Grund für den Absturz (ein Montagefehler) gefunden hatte.


(Quelle: YouTube)

Heute, am 3. Dezember 2018, ist eine Dreierbesatzung mit der Sojus M-11-Mission erfolgreich vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet. Die US-Astronautin Anne McClain, der Kanadier David Saint-Jacques und der russische Kosmonaut Oleg Kononenko werden geplant nach einer sehr kurzen Flugzeit von 6 Stunden an der Internationalen Raumstation ISS andocken, um die dortige Stammbesatzung mit dem Deutschen Alexander Gerst abzulösen. Weitere Informationen finden sich auch hier.

Ähnliche Artikel:
Raumfahrtrisiken: 50 Jahre Apollo 7, Notfall bei Sojus MS-10
Wo verbleiben die Sojus-Raumkapseln nach ihrer Rückkehr?
Flug zur Raumstation: Kurz oder lang?
Weltraum-Krimi: Das Leck in der internationalen Raumstation


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.