Hoffnung: Medikamente gegen das Altern

GesundheitDen Jungbrunnen hat noch keiner gefunden, aber die Wissenschaft glaubt, bald Medikamente zu haben, die den Alterungsprozess unserer Zellen aufhalten kann. Das könnte eine Revolution im Gesundheitswesen bedeuten, da bestimmte Erkrankungen des Alters verhindert.


Anzeige

Ewiges Leben wird man auch mit Medikamenten, die die Zellalterung aufhalten, nicht schaffen können. Aber die Lebensspanne bis zum Tod bei möglichst guter Gesundheit zu verbringen, das wäre schon was. Und eine Entlastung des Gesundheitswesens würde es auch bedeuten, wenn die heute typischen Altersgebrechen (Krebs, Diabetes, Arthritis, Osteoporose, Demenz, kardiovaskuläre Erkrankungen) nicht oder seltener behandelt werden müssten.

Senolytika gegen das Altern

Senolytika sind Wirkstoffe, welche gegen seneszente (gealterte) Zellen im Organismus wirksam sind, wie man hier erfährt. Ziel ist es, den Alterungsprozesse mit diesen Wirkstoffen zu verzögern und altersbedingten Erkrankungen vorzubeugen.

Die Pharmazeutische Zeitung hat bereits 2017 diesen Artikel zum Thema veröffentlicht, in dem ein Überblick zum damaligen Wissensstand der Forschung gegeben wird. Treiber ist dort ein Artikel von Altersforschern der Mayo-Kliniken in den USA, der im «Journal of the American Geriatrics Society» (DOI: 10.1111/jgs.14969) erschienen ist.

Die Forscher haben die potenziellen Arzneistoffe untersucht, die auf sogenannte seneszente Zellen wirken. Solche Zellen teilen sich wegen des Alters nicht mehr, geben aber toxische Substanzen ab, die das umliegende Gewebe schädigen können. Im Alter steigt die Zahl dieser seneszenter Zellen im Körper, was dann zu den oben genannten, altersbedingten Krankheiten führt.

Senioren im Park
(Quelle: Pexels Noelle Otto Pexels Lizenz)

Im Jahr 2015 veröffentlichte der Wissenschafler Dr. James Kirkland mit seinem Team einen Artikel im Fachjournal «Aging Cell» (DOI: 10.1038/ncomms15691). Dort beschrieb er Wirkstoffe, die bei seneszenten Zellen über ein sogenanntes Suizid-Gen die Apoptose (programmierter Zelltod) einleiten kann, ohne normale Zellen zu beeinflussen.

Das Thema liegt in der Luft

Die Tage stieß ich auf das Interview Gesünder sterben mit Judith Campisi. Diese forscht auf dem Gebiet zellulärer Seneszenz und deren Bedeutung für Krebs und andere Alterskrankheiten. Das Interview gibt einen Abriss des aktuellen Forschungsstand dar.


Anzeige

Im Rahmen des heutigen Artikels habe ich dann etwas recherchiert. Das Thema liegt offenbar ‘in der Luft’. Das Ärzteblatt befasste sich bereits 2016 mit Anti-Aging und schreibt ‘Raus mit den alten Zellen’, um dann die oben erwähnten Mayo-Forscher und deren Studien zu zitieren.

Auch in den Deutschlandfunk hat es das Thema geschafft, wie man diesem Artikel von September 2018 entnehmen kann. Auf Spektrum ist kürzlich dieser Artikel zum ‘Therapie gegen das Altern’ erschienen. Die Autoren befassen sich mit dem aktuellen Forschungsstand, der sich aktuell aber auf dem Niveau Reagenzglas und Experimente an Mäusen bewegt.

Senioren im Park
(Quelle: Pexels Kaboompics // Karolina CC0 Lizenz)

Aber ich habe auch festgestellt: Kennt man einen Artikel, kennt man alle. Denn die Berichte beziehen sich alle auf die Forschungsergebnisse auch der hier mehrfach referenzierten Mayo-Klinik in Rochester.

Und das Fazit des Spektrum-Artikels lautet: Es ist noch ein langer Weg, bis wird die Jugendpille auf Rezept in der Apotheke bekommen können. Und ohne Rezept geht das wohl auch nicht schneller. Wer sofort etwas tun möchte, um im Alter möglichst gesund zu bleiben, ist auf eine vernünftige Ernährung und Bewegung/Sport zu setzen, sowie auf Zigaretten und zu viel Alkohol zu verzichten.

Ähnliche Artikel:
Ratgeber und Informationen
Medizin: Pille für ein langes Leben gefunden?
90 Jährige, nicht gesund, oft zufrieden; was im Alter wichtig ist
Anti-Aging durch Schlaf?
Schon 4.000 Schritte am Tag schützen Ihr Herz
Diabetes: Mit Bewegung und Ernährung den Blutzuckerspiegel senken
Alkohol: Selbst ein Bier schon zu viel?
Ist Rotwein gesund? Was die Wissenschaft sagt …
Mittelmeer-Diät gesund? Studie entzaubert
“Blue Zones”– wo Menschen vital bis ins hohe Alter leben
Max-Planck-Institut forscht für längeres/besseres Leben
Altersforschung: Stressresistenz ist ein Erfolgsgeheimnis
Liegt die maximale Lebensdauer für Menschen bei 125 Jahren?
Fit gegen Stürze im Alter
Körperlich fit bis 90 …


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.