Raumsonde Voyager 2 erreicht interstellaren Raum

Voyager-RaumsondeDie NASA-Raumsonde Voyager 2 hat wohl den Einflussbereich unserer Sonne verlassen und fliegt nun im Bereich zwischen den Sternen, als interstellarer Raum bezeichnet, weiter. Es ist damit weiterer Flugkörper der Menschheit, der unser Sonnensystem verlassen hat.


Anzeige

Vor 40 Jahren startete die US-Raumfahrtbehörde NASA zwei Sonden, Voyager 1 und Voyager 2 zur Erforschung der Planeten (Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun) des äußeren Sonnensystems. Es war seit langem bekannt, dass diese Sonden unser Sonnensystem verlassen werden. Unklar war allerdings, wann und in welcher Entfernung von der Sonne dies stattfinden wird.

Voyager-Raumsonde
(Voyager-Raumsonde, künstlerische Darstellung NASA/JPL)

Ich hatte vor einem Jahr bereits im Blog-Beitrag Pioneer/Voyager: Raumsonden am Rande des Sonnensystems auf dieses Thema hingewiesen. Die Pionier-Raumsonden, 1972 und 1973 gestartet, haben ihren Betrieb aber seit langem eingestellt und treiben funktionslos im Raum zwischen den Sternen.

Voyager 1 hatte es schon geschafft

Die 1977 gestartete US-Sonde Voyager 1 hat bereits zwischen 2010 bis 2012 (genau weiß man das nicht, da das betreffende Messgerät ausgefallen ist) unser Sonnensystem verlassen und befindet sich im interstellaren Raum. Bei Interesse, dieser Artikel enthält mehr Details. Genial: Die Sonde hat sich im April 2018 sogar wieder per Funksignal gemeldet, funktioniert also teilweise noch (siehe den Artikel Voyager 1 antwortet nach 37 Jahren der Inaktivität).

Auch Voyager 2 hat es wohl geschafft

Die Raumsonde Voyager 2 startete am 20. August 1977 und flog am Jupiter vorbei. Dann wurde die Flugbahn so verändert, dass die Sonde sowohl den Saturn und später die Planeten Uranus und Neptun besuchte und beim Vorbeiflug Daten sammelte. Dadurch ist diese Sonde etwas langsamer als die Schwestersonde Voyager 1 unterwegs.

Die NASA hat jetzt bekannt gegeben, dass die von Voyager 2 noch immer erfassten und zur Erde gesendeten Messdaten darauf hinweisen, dass die die Sonde bereits am 5. November 2018 die Heliosphäre unserer Sonne hinter sich gelassen habe. Die Information erhielt man vom Plasma Science Experiment (PLS) der Sonde. Dieses misst den Partikelstrom des Sonnenwinds. Dieser Strom an Sonnenteilchen brach zum genannten Datum abrupt ab. In diesem Artikel von heise.de findet sich die Information, dass drei weitere Instrumente an Bord der Sonde den Wechsel in den interstellaren Raum zwischen den Sternen bestätigen.

This illustration shows the position of NASA’s Voyager 1 and Voyager 2 probes, outside of the heliosphere


Werbung

This illustration shows the position of NASA’s Voyager 1 and Voyager 2 probes, outside of the heliosphere, a protective bubble created by the Sun that extends well past the orbit of Pluto. Credits: NASA/JPL-Caltech

Die obige Grafik zeigt die Position der beiden Voyager-Sonden, in in Bewegungsrichtung der Sonne die Heliosphäre durchstoßen haben. ‘Hinter der Sonne’ dehnt sich die Heliosphäre dagegen wie ein langer Schweif aus.

Voyager 2 ist derzeit etwas mehr als 18 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt, wobei Funksignale der Erde etwa 16,5 Stunden benötigen, um das Raumschiff zu erreichen. Die Leistung der bordeigenen Radioisotopen-Thermogeneratoren (RTG), mit denen die Raumsonde mit Strom versorgt, sinkt um etwa vier Watt pro Jahr. Das bedeutet, dass die Wissenschaftler über 40 Jahre nach dem Start langsam Instrumente abschalten, um Strom zu sparen und die Sonden so lange wie betreiben zu können. Etwa 2025 werden die Voyager-Sonden aber nicht mehr genug Strom vom RTG erhalten, um die Instrumente zu betreiben. Nachfolgendes Video fasst nochmals die Mission zusammen.

(Quelle: YouTube/NASA)

Einfluss der Heliosphäre, Grenze des Sonnensystems

Ob die Sonde unser Sonnensystem verlassen hat, ist allerdings Definitionssache. Aktuell befinden sich die Voyager-Sonden außerhalb des Bereichs des Sonnenwinds. Die Grenze des Sonnensystems wird aber durch die Oortsche Wolke bestimmt. Dies ist ein Gürtel, bestehend aus kleinen Himmelskörpern, der die Sonne in einer Distanz von 1000 bis 100.000 Astronomischen Einheiten umkreist. Eine Astronomische Einheit (AE) ist die Entfernung zwischen Erde und Sonne. Es dauert noch 300 Jahre, bis die Voyager-Sonden diesen Bereich erreichen – werden wir also nicht mehr erleben – und die Flugkörper sind dann lange funktionslos.

Das obige Bild zeigt noch einige Daten der Mission

Ähnliche Artikel:
Voyager 1 hat Sonnensystem verlassen
Voyager 1 antwortet nach 37 Jahren der Inaktivität
Pioneer/Voyager: Raumsonden am Rande des Sonnensystems
Voyager-Sonde: Botschaft für die Ewigkeit
Cool: Raumsonde New Horizons schießt Bild vom Ziel


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.