Ägypten: 4400 Jahre altes Priestergrab entdeckt

Archäologen sind in Ägypten auf ein etwa 4400 Jahre altes Grab gestoßen, in dem ein Priester beerdigt wurde. Dort ruhte der Priester Wahtye bis zur Entdeckung unversehrt. Die Entdeckung des ungeöffneten Grabs wird als ‘Sensationsfund’ gefeiert.


Anzeige

Sakkara (arabisch سقارة Saqqāra, ägypt.-arab. Saʾʾāra) ist eine bedeutende altägyptische Nekropole (Totenstadt) am westlichen Nilufer. Der Ort liegt etwa 20 km südlich von Kairo im Gouvernement al-Dschiza. In dieser Nekropole wurde jetzt in einem Bergrücken das 4400 Jahre alte unberührte Grab des Priesters Wahtye entdeckt. Laut Behörden ist der Fund “einzigartig in den letzten Jahrzehnten”.

Die Forscher erwarten an der Fundstelle noch auf weitere Gräber zu stoßen. Archäologen wollen die Suche im kommenden Jahr fortsetzen. Mit den Funden will Ägypten Touristen in das Land locken.

(Quelle: Tagesschau/YouTube)

Die Tagesschau hat den obigen Filmbeitrag veröffentlicht. Ein Textbeitrag lässt sich beispielsweise bei Spiegel Online abrufen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.