Kleinplanet als fernstes Objekt des Sonnensystems gefunden

Astronomen haben das bisher fernste Objekt 2018 VG18 (Farout) unseres Sonnensystems gefunden. Es könnte sich um einen Eisplaneten handeln, der als ‘rosafarbenes Objekt’ in weiter Ferne seine Bahn zieht. Aber es ist nicht der lange gesuchte Planet X bzw. Planet 9.


Anzeige

Nachdem Pluto den Status eines Planeten verloren hat und zum Kleinplaneten umgestuft wurde, sind zur Zeit acht Planeten (Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun) bekannt. Aber es wird weit draußen in unserem Sonnensystem ein bisher unentdeckter Planet 9 vermutet. Entdeckt wurde dieser Planet noch nicht, es sind nur weitere Kleinplaneten jenseits der Neptun-Bahn – im Kuipergürtel bekann.

Vermutungen zu Planet Nummer 9

Ich hatte im Artikel “Der Kobold”: Zwergplanet liefert Hinweise auf Planet Nr. 9 einiges zum Thema geschrieben. Bisher ist dieses, wohl sehr leuchtschwache Objekt, welcher die Größe von Planet 9 (mehrfache Größe der Erde) noch nicht aufgespürt worden.

In 2018 hatten US-Astronomen für sieben Tage mit dem Subaru-Telescope am Mauna-Kea-Observatorium nach diesem neunten Planeten gesucht. einem von ihnen postulierten unentdeckten großen Planeten – dem sogenannten Planet Nine – im äußeren Sonnensystem gesucht.

Auf dem Twitter-Konto plutokiller veröffentlicht ein Wissenschaftler des Projekts immer mal wieder Statusmeldungen (wie den obigen Tweet). Es ist wohl sehr schwierig, den potentiellen Planeten Nummer 9 im Meer der Sterne aufzuspüren. Auf dieser Webseite erschien vor einigen Tagen der Hinweis, dass Nummer 9 möglicherweise entdeckt worden sein könnte (basierend auf den Angaben der Astronomen, dass, wenn der Planet existiert, dieser zu 95% in den aufgezeichneten Daten zu finden sein sollte).

Kleinplanet 2018 VG18 entdeckt

Vor einigen Tagen kam dann die Meldung, dass der Kleinplanet 2018 VG18 als neuestes ‘transneptunisches’ Objekt (außerhalb der Bahn des Planeten Neptun) nachgewiesen wurde. Es handelt sich allerdings nicht um den Planeten Nummer 9, da 2018 VG18 zu klein dafür ist. Die Wikipedia gibt die Entfernung von der Sonne im Zeitpunkt der Entdeckung mit etwa 120 bis 130 AE an.

Weiter entfernt als Eris

Es ist damit das entfernteste, bisher entdeckte Objekt unseres Sonnensystems. Das am zweitfernsten nachgewiesene Objekt unseres Sonnensystems ist Eris. (136199) Eris ist der massereichste und nach Pluto zweitgrößte Zwergplanet des Sonnensystems. Eris zählt zu den Plutoiden, einer Unterklasse von Zwergplaneten, die jenseits der Neptunbahn die Sonne umrunden.


Anzeige

Eris bewegt sich auf einer stark exzentrischen und gegenüber der Ekliptik geneigten Bahn um die Sonne, von der sie 2017 etwa 96,2 AE (14,4 Milliarden Kilometer) entfernt war. Man rechnet Eris wegen ihrer großen Exzentrizität zu den sogenannten „gestreuten“ Kuipergürtel-Objekten. Folgender Tweet zeigt eine Animation des inneren Sonnensystems, der Bahn der Raumsonde Voyager 2 und des Kleinplaneten Eris und verdeutlicht die Entfernungen.

Ein besseres Foto, welches die Entfernungen verdeutlicht, findet sich in diesem Tweet.

Umlaufbahn nur grob bekannt

Die Umlaufbahn des Objekts 2018 VG18 ist momentan nur grob bestimmbar und die Umlaufdauer um die Sonne wird auf über 900 Jahre mit großer Unsicherheit geschätzt (Stand: Dezember 2018). Es wird Jahre dauern, bis genauere Bahndaten bekannt sind.

Bekanntgabe der Entdeckung von Farout

Die Entdecker gaben dem Objekt den Spitznamen „Farout“ („weit draußen“). Hier die Twitter-Nachricht von der Entdeckung.

Aufgrund von Helligkeitsmessungen wird ein Durchmesser des Objekts in der Größenordnung von 500 Kilometern vermutet. Das Objekt weist einen rosa Farbton auf der Oberfläche auf, was mit eisreichen Objekten assoziiert wird.


(Quelle: Illustration by Roberto Molar Candanosa and Scott S. Sheppard is courtesy of the Carnegie Institution for Science)

Das obige Bild ist eine Illustration, die das Objekt und seine Entfernung von der Sonne darstellt. Die nachfolgende Twitter-Meldung zeigt eine weitere künstlerische Darstellung des Objekts, wie man es sich vorstellt – wobei die Oberfläche deutlich anders aussehen könnte.

Die Pressemeldung (Englisch) der Carnegie Science-Division vom 17. Dezember 2018 findet sich hier. Ein Artikel der NASA ist hier abrufbar. Deutschsprachige Artikel finden sich auf scienexx, bei heise.de oder hier. Nachfolgendes Video enthält eine Zusammenfassung der Meldungen zur Entdeckung von Farout.

(Quelle: YouTube)

Weit entfernte Objekte im Kuipergürtel

Es gibt viele andere bereits entdeckte Objekte in den äußeren Regionen des Sonnensystems, wie das oben erwähnte Eris. Diese haben Bahndaten mit einem Aphel von weit über 100 AE. Das bekannteste dieser Objekte ist der Kleinplanet Sedna mit einem Aphel bei etwa 900 AE. Sedna befindet sich allerdings derzeit bei etwa 85 AE nahe dem Perihel. Dies gilt auch für alle anderen bisher entdeckten Objekte mit derart exzentrischen Bahndaten, womit diese derzeit deutlich näher an der Sonne sind als 2018 VG18.

Ähnliche Artikel:
“Der Kobold”: Zwergplanet liefert Hinweise auf Planet Nr. 9
40 Eridani A – Heimatplanet der Vulkanier entdeckt
Eisplanet umkreist Barnards Pfeilstern
Exoplanet verliert 300 kg Helium pro Sekunde
‘Verdampfender’ Exo-Planet GJ3470b
Exoplanet ‘Beta Pictoris b’ – erste ‘Filmaufnahmen’


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.