Musik zum Sonntag: Bobby Darin – Dream Lover

Heute mal wieder ein Ausflug in die späten 50er frühen 60er Jahre zum US-Sänger Bobby Darin. Darin stieg bereits Mitte der 50er Jahre ins Musikgeschäft ein und hat einige Hits produziert.


Anzeige

Der am 14. Mai 1936 in Harlem, New York geborene Bobby Darin verstarb bereits am 20. Dezember 1973 in Los Angeles, Kalifornien. Darin war ein Allround-Musiker, der in schwierigen Verhältnissen aufwuchs. Erkrankungen machten ihm in der Jugend zu schaffen. Seine 17 jährige Mutter wurde vom Vater kurz vor der Geburt verlassen. Das Kind wuchst bei der Großmutter auf und hielt diese bis zum Alter von 30 Jahren für seine Mutter. Die Großmutter, eine ehemalige Varietésängerin, förderte das Gesangstalent ihres Enkels.

Die erfolgreichste Phase des Sängers begann mit dem Hit Queen of the Hop im Herbst 1958. Binnen zwei Jahren platzierten Darin vier Top-10-Titel, darunter den Nummer-1-Hits Dream Lover (in Großbritannien). Und nun viel Spaß beim Hören dieser Schnulze mit dem typischen Ambiente der späten 50er Jahre.

(Quelle: YouTube.com)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five
Musik zum Sonntag: Golden Earing – Radar Love
Musik zum Sonntag: Neil Sedaka – “Oh! Carol”
Musik zum Sonntag: Rocco Granata – Marina


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.