Raumfahrt: Missionsende für diese Sonden

In 2018 mussten einige sehr erfolgreiche Raumfahrtmissionen beendet werden, weil den betroffenen Raumsonden der Treibstoff aus ging, oder die Technik ausfiel. Dazu gehört das Weltraumtelekop Kepler und die um den Kleinplaneten Ceres kreisende Raumsonde Dawn.


Anzeige

Asteroidensonde Dawn ging der Treibstoff aus

Die Raumsonde Dawn (Dämmerung) hat eine sehr erfolgreiche, 11 jährige Mission hin gelegt. Ich hatte ja einige Beiträge dazu im Blog (siehe Artikelende). Am 27. September 2007 gestartet,  umkreiste und erforschte die Sonde zwischen 2011 und 2018 den Asteroiden Vesta und den Zwergplaneten Ceres. Der Name Dawn steht für das Ziel, Aufschluss über die Frühgeschichte des Sonnensystems zu erhalten, indem sie als erste Sonde die als sehr ursprünglich angesehenen Objekte des Asteroidengürtels besucht. Es war die erste Mission bei der eine Sonde bei zwei verschiedenen Himmelskörpern in den Orbit eintrat.

Geplante Kommunikationssitzungen mit der Sonde über das NASA Deep Space Network am Mittwoch, 31. Oktober, und Donnerstag, den 1. November 2018 scheiteten. Nachdem andere Ursachen ausgeschlossen werden konnten, geht die NASA davon aus, dass die Lageregelung wegen Treibstoffmangel nicht mehr funktioniert. Am 1. November 2018 teilte die NASA mit, dass die Mission zu Ende gegangen sei. Auf der NASA-Seite sind noch einige Fotos von Ceres und Vesta zu sehen. Ein deutschsprachiger Artikel zur Mission findet sich hier.

Aufnahmen von Ceres
(Aufnahmen von Ceres, Quelle: NASA

Auch Kepler ging der Sprit aus

Das Weltraumteleskop Kepler war insgesamt 9 Jahre im Weltraum in Betrieb und wurde zur Jagd nach Exo-Planeten eingesetzt. Am 30. Oktober 2018 teilte die NASA dann das Ende der Mission mit.

Erwartungsgemäß ging der Raumsonde mit dem Telekop der Treibstoff aus. Damit kann das Teleskop nicht mehr ausgerichtet werden und wurde abgeschaltet. Ein deutschsprachiger Bericht mit mehr Details findet sich hier.

Für interessierte Leser/innen: Ein Übersichtsartikel zu Weltraumteleskopen (auch die künftigen HabEx- und James Webb Teleskop-Missionen) zur Entdeckung von Exo-Planeten und möglicherweise außerirdischen Lebens ist hier zu finden.

Beim Marslander Opportunity, der seit einem Staubsturm im Sommer 2018 stumm ist, hofft man jedoch noch, dass die Sonnenzellen irgendwann genügend Licht liefern, um die Batterien aufzuladen. Dann könnte die Mission fortgeführt werden.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Sprit bald alle, Dawn-Raumsonde um Ceres vor dem Aus
Raumsonde Dawn: Neue Aufnahmen von Ceres
Raumsonde Dawn: Neue Ceres Umlaufbahn erreicht
Raumsonde Dawn: Neues von Ceres
Virtueller Flug über den Kleinplaneten Ceres

Sprit fast alle! Weltraumteleskop Kepler vor dem Aus
Weltraumteleskop Kepler soll nochmals Daten zur Erde senden
NASA: Kepler entdeckt 8. Planeten um Sonne Kepler 90
Weltraum-Teleskop Keppler abgeschaltet

Raumsonde Osiris Rex erreicht Bennu
Hayabusa-2: Minerva-Lander auf Ryugu abgesetzt
Polarlichter auf dem Saturn fotografiert
Voyager 1 antwortet nach 37 Jahren der Inaktivität


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.