Musik zum Sonntag: Hetty & the Jazzato Band – Tu Vuo’ Fa’ L’Americano

Zum Start des Jahres ein Ausflug in die Welt des modern Swing und Jazz mit einem Vintage-Anstrich: Hetty & the Jazzato Band bringen eine Hauch von dolce vita, gepaart mit klassischen italienischen Songs, Swing, Jive & Foottapping Rock n’ Roll ins Haus.


Anzeige

Die Gruppe

Hetty und die Jazzato Band sind eine anglo-italienische Jazzband mit einem einzigartigen Sound, der ihrem Publikum eine Prise von la dolce vita mit ihrer modernen Interpretation von Vintage, klassischen italienischen Songs, Gypsy-Jazz, Swing und Jazzstandards in Englisch und Italienisch vermittelt. Dazu gehören Volatre, Mambo Italiano, That’s amore, Tintarella Di Luna und natürlich das nachfolgende Tu Vuo’ Fa’ L’Americano.

Auch wenn die Videos der Gruppe auf alt (vintage) getrimmt sind, ist das Quintett brandaktuell. Die aus fünf Mitgliedern bestehende Gruppe wurde Jahr 2014 gegründet. Prägend ist die Klarinette und die Sängerin im Vordergrund. Die Band findet man im wesentlichen auf YouTube. Auf der Bandseite kann man die Gruppe für eigene Feste buchen. Dort gibt es auch Details zur Band.

Tu Vuo’ Fa’ L’Americano’

Also nix Mainstream, sondern hier im Blog handverlesen. Speziell der Titel ‘Tu Vuo’ Fa’ L’Americano’ dürfte dem einen oder anderen Blog-Leser oder der ein oder anderen Blog-Leserin vielleicht trotzdem schon mal ins Ohr gekommen sein. Denn das Stück wurde 1956 von Renato Carosone geschrieben und von vielen Musikern neu interpretiert. Den Text gibt es hier, die deutsche Übersetzung hier. Den Originalsong von Renato Carosone aus dem Jahr 1956 gibt es hier. Die Version von Hetty & the Jazzato Band hat aber mehr Pepp (hier gibt es noch eine andere Fassung mit anderem Video). Und nun viel Spaß.

(Quelle: YouTube)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five
Musik zum Sonntag: Golden Earing – Radar Love
Musik zum Sonntag: Neil Sedaka – “Oh! Carol”
Musik zum Sonntag: Rocco Granata – Marina


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.