Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company

Ein Cello-Spieler, ein Sänger mit Reibeisenstimme, noch ein Sänger und ein Banjo-Spieler oder einer mit Gitarre – fertig ist das Quartett mit dem Namen The Dead South (der tote Süden). Heute habe ich deren Stück ‘In Hell I’ll Be In Good Company’ als Musik zum Sonntag mitgebracht.


Anzeige

The Dead South ist ein kanadisches Folk-Bluegrass-Musikensemble mit Sitz in Regina, Saskatchewan. Die Band wurde 2012 zunächst als Quartett von den Kanadiern Nate Hilts (Gesang, Gitarre, Mandoline), Scott Pringle (Gitarre, Mandoline, Gesang), Danny Kenyon (Cello, Gesang) und Colton Crawford (Banjo) gegründet. Crawford verließ die Band im Jahr 2015 und wurde durch die Studiomusikerin Eliza Mary Doyle (Banjo) ersetzt. Nach letzten Meldungen soll er Ende 2018 wieder zur Band stoßen. Gelegentlich kann auch Danny nicht touren und wird am Cello und Gesang von Erik “Del Suelo” Mehlsen ersetzt. Die Bandseite findet sich hier, Auftritte gab es auch in Deutschland (siehe hier und hier).

Eine Übersicht der Videos dieser Band findet sich auf YouTube. Das Debütalbum Good Company von The Dead South wurde 2014 über das deutsche Plattenlabel Devil Duck Records veröffentlicht und führte zu umfangreichen Tourneen in Kanada und Europa. Mit dem Stück ‘In Hell I’ll Be In Good Company’ begann der Aufstieg der Gruppe. Prägend ist die Stimme des Sängers – und das Video ist ganz witzig – die Gruppe wurde meiner Meinung nach vor einem sogenannten Green Screen im Studio aufgenommen. Dann lässt sich eine beliebige andere Videoszene im Hintergrund einmischen. So treten die Musiker im Video in der Prärie, in einem Brennen und an weiteren Orten auf. Der Inhalt des Stücks: Es geht um erkaltete Liebe und den Tod. In der Hölle wird der Protagonist im Lied in guter Gesellschaft sein. Mir gefällt das Stück jedenfalls – und nun viel Spaß.

(Quelle: YouTube)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Uriah Heep ‘Lady in Black’
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Musik zum Sonntag: Ekseption … Toccata
Musik zum Sonntag: Cockney Rebel – Sebastian
Musik der Jazz-Legende Jan Garbarek zum Sonntag
Candy Dulfer: Lily was here
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Corey Hart ‘Sunglasses at night’
Musik zum Sonntag: Little Eva – The Locomotion
Musik zum Sonntag: Sade – Smooth Operator
Musik zum Sonntag: El Condor Pasa
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag: Procol Harum – A Whiter Shade of Pale
Musik zum Sonntag: The Champs “Tequila”
Musik zum Sonntag: Dave Brubeck – Take Five
Musik zum Sonntag: Golden Earing – Radar Love
Musik zum Sonntag: Neil Sedaka – “Oh! Carol”
Musik zum Sonntag: Rocco Granata – Marina


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company

  1. Jayem sagt:

    Green Screen? Der macht keine nassen Hosenbeine und wirft nicht verschiedene Schatten auf dem Boden. Merkst du was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.