Vor 8 Jahren: Atomunglück in Fukushima

Vor acht Jahren kam es am 11. März 2011, in der Folge eines schweren Erdbebens und dem dadurch ausgelösten Tsunami, in Fukushima zum bisher größten Atomunfall Japans. Als Folge des Tsunamis fiel der Strom und damit die Kühlung im Atomkraftwerk Fukushima Daijchi aus. Es wurden vier Blöcke des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi zerstört und es kam zur Kernschmelze. Das Gebiet ist seit dem großflächig verstrahlt. Neben der Wikipedia, die die damaligen Ereignisse wiedergibt, beschäftigt sich dieser Artikel mit dem aktuellen Stand der Aufräumarbeiten.


Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Sicherheit, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.