Fossilien vom Aussterben der Saurier vor 66 Millionen Jahren

Es ist ein sensationeller Fund, den Forscher in den USA gemacht haben und heute veröffentlichen wollen. Sie sind auf 66 Millionen Jahre alte Fossilien gestoßen, die die Theorie eines Meteoriteneinschlags, der zum Massensterben und damit zum Ende der Saurier geführt haben, stützen.


Anzeige

Es müssen apokalyptische Zustände gewesen sein. Ein Asteroid mit einem Durchmesser von 20 km stürzte auf die Erde zu und schlug in der Gegend des heutigen Mexiko ein. Der Chicxulub-Krater mit ca. 180 km Durchmesser liegt im Norden der Halbinsel Yucatán in Nordamerika (Mexiko).

Der Asteroid löste eine riesige Flutwelle in den Meeren sowie verheerende Brände auf der Erde aus, was zu einem Massensterben auf der Erde führte. Rund 75 % der Tiere und Pflanzen starben auf Grund dieses Ereignisses aus. Auch die Dinosaurier starben damals aus. Diese Theorie war bisher weitgehend unbestritten, nur fehlten schlüssige Beweise. Und genau diese Beweise scheinen Forscher jetzt in Tanis in North Dakota, USA, gefunden zu haben.

An einem Fundort stießen sie auf einen Berg an Fossilien, die in ihrer dreidimensionalen Struktur erhalten waren, also nicht über Jahrtausende in Sedimentschichten zerquetscht wurden. Die Katastrophe muss vor 66 Millionen Jahren urplötzlich über die Tiere und Pflanzen hereingebrochen sein. Denn an der Ausgrabungsstätte finden sich laut Robert DePalma, Autor der heute zu veröffentlichen Studie, Süßwasserfische, Landwirbeltiere, Bäume sowie Ammoniten und andere Meerestiere. Es sind sogar unbekannte Fischarten unter den Fossilien.

Die Tiere müssen binnen Minuten gestorben und von mehrere Meter hohen Sedimentschichten begraben worden sein. Etwas, was man kennt, wenn eine riesige Flutwelle irgendwo auf das Land trifft. Bei der Fundstelle handelt sich nach Aussage der Wissenschaftler um eine „Hauptader vorzüglich erhaltener Tier- und Fischfossilien“. Und es kommt noch besser: Bei einigen Fischfossilien hat man Spuren des Asteroidenaufpralls (wohl Glaskügelchen) entdeckt.

Einschlag des Yukatan-Asteroiden vor 66 Millionen Jahren

Vorab sind die letzten Stunden bereits eine Reihe an Artikeln zu diesem Fund im Internet erschienen. Für interessierte Leser/innen nachfolgend ein paar Fundstellen. Die Artikel enthalten auch Fotos der Funde. Das obige Foto ist ein Screenshot einer Internetseite, die über das Thema berichtet. Das Bild zeigt die Szene, wo am Horizont der Asteroid eingeschlagen ist und eine riesige Flugwelle einen Dinosaurier überrollt.

Englisch: Berkeley News, Washington University, National Geographic
Deutsch: SPON, N-TV, RP-Online


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.