Nüsse essen, schlank bleiben

GesundheitManche Menschen essen ja keine Nüsse, sind nur unnütze Kalorien, davon wird man dick. Das Gegenteil ist der Fall, mit Nüssen kann man sogar schlank bleiben, wie eine Studie jetzt nachgewiesen hat.


Anzeige

Dass der Verzehr von Nüssen Typ-2-Diabetes-Patienten vor Herz-Kreislauf-Krankheiten oder Tod schützten kann, hatte ich kürzlich im Beitrag Bei Diabetes: Reichlich Nüsse essen erwähnt. Nüsse helfen auch bei Darmkrebs und halten fit, wie ich im Artikel Weihnachtsteller: Nüsse halten fit … angemerkt habe. Nüsse sind also eine wertvolle Nahrung. Und sie können sogar dabei helfen, schlank zu bleiben.

Walnüsse
(Quelle: Right Light/ Pexels CC0 Lizen)

Denn die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigten, dass sich Nüsse in der Kost günstig auf das Gewicht von Personen auswirken. Wer viel Nüsse aß, nahm weniger stark zu und hatte ein vermindertes Risiko dafür, übergewichtig zu werden.

Nüsse haben viel Fett und einen hohen Kaloriengehalt. Dennoch sind sie keine Dickmacher. Die Forschung zeigt, dass der Mensch Nüsse nicht vollständig verwerten kann und somit ein gewisser Teil der Kalorien ungenutzt ausgeschieden wird. Wer Nüsse nascht, nimmt außerdem zahlreiche Proteine zu sich, die satt machen und satt halten.

Analyse der Auswirkungen von langjährigem Nussverzehr auf das Gewicht von Personen

Wissenschaftler aus dem Iran untersuchten nun in ihrer Studie, wie sich langjähriger Nussverzehr auf das Gewicht von Personen auswirkt. Die Forscher suchten nach Studien, bei denen der Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Nüssen (Nussverzehr gesamt oder Verzehr einer bestimmten Nusssorte) und der Veränderung des Körpergewichts, des Body Mass Index (kurz BMI, Maßzahl zur Bewertung des Körpergewichts einer Person in Relation zu seiner Körpergröße) oder des Taillenumfangs untersucht wurde. Auch schauten sie sich an, wie es bei Nussliebhabern um das Risiko dafür bestellt war, übergewichtig zu werden.

Nüsse wirken sich günstig auf die Entwicklung vom Gewicht aus


Werbung

Nach ausführlicher Recherche standen den Wissenschaftlern 6 Studien zur Auswertung zur Verfügung. 4 dieser 6 Studien zeigen, dass Personen, die Nüsse aßen (typischerweise zwischen ≥ 1 und 2 Portionen pro Woche), weniger stark zunahmen und ein niedrigeres Risiko dafür hatten, übergewichtig zu werden. Eine weitere Studie zeigte, dass sich der Verzehr von Nüssen günstig auf den Taillenumfang auswirkte. Der Taillenumfang ist ein Indikator für das Bauchfett.

Schlussfolgernd passen die Ergebnisse dieser aktuellen Analyse gut zu den Ergebnissen vergangener Studien, die zeigen, dass Nüsse keine Dickmacker sind. Nussliebhaber nahmen weniger stark zu und hatten ein verringertes Risiko dafür, übergewichtig zu werden. Da Nüsse zudem reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind, kann empfohlen werden, Nüsse in den Speisenplan zu integrieren.

Quelle: © Alle Rechte: DeutschesGesundheitsPortal.de

Referenzen: Eslami O, Shidfar F, Dehnad A. Inverse association of long-term nut consumption with weight gain and risk of overweight/obesity: a systematic review. Nutr Res. 2019 Apr 11;68:1-8. doi: 10.1016/j.nutres.2019.04.001. [Epub ahead of print]

Ähnliche Artikel:
Nüsse helfen bei Darmkrebs
Weihnachtsteller: Nüsse halten fit …
Beugt gesunde Ernährung Vorstufe von Multiple Sklerose vor?
Eier: Gesünder als allgemein gedacht?
Mittelmeer-Diät gesund? Studie entzaubert
These: Mediterrane Ernährung macht glücklicher
Helfen rote Trauben bei Depression?


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Essen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.