Ungewöhnliche Supernova entdeckt

Astronomen haben in der Nachbarschaft unserer Milchstraße eine ungewöhnliche Supernova (SN 2016iet) entdeckt, die viele Theorien über das Ende eines Sterns ziemlich über den Haufen wirft.


Anzeige

Die eine Milliarde Lichtjahre entfernte Supernova SN 2016iet wurde im November 2016 2016 mit dem ESA Raumsonden-Teleskops Gaia entdeckt. In den Folgejahren wurde das Objekt dann mit dem MMT Observatory in Arizona und den beiden Magellan-Teleskopen am Las-Campanas-Observatorium in Chile näher analysiert.

Bei diesen Beobachtungsmissionen hat man herausgefunden, dass sich die Supernova in ihren Daten in Bezug auf alle beobachteten Eigenschaften von bisherigen Supernovae unterscheidet. Es scheint sich um eine sogenannte Paarinstabilitätssupernova zu handeln, bei dem der ursprüngliche Stern nicht zu einem kompakten Stern kollabiert, sondern vollständig zerrissen wird.

Center for Astrophysics
Erste Aufnahmen von SN 2016iet aus dem Jahr 2014 und neuere vom Juli 2018, Quelle: Center for Astrophysics

SN 2016iet dürfte einst als sehr großer Stern mit etwa 200 Mal der Masse unserer Sonne rund 54.000 Lichtjahre vom Zentrum seiner heimatlichen Zwerggalaxie entfernt entstanden sein. Der Stern hat dann innerhalb von nur wenigen Millionen Jahren 85 Prozent seiner Masse wieder verloren. Dann fand die finale Explosion statt.

Sterne mit besonders wenigen Elementen außer Wasserstoff und Helium brennen Theorien zufolge in astronomisch äußerst kurzer Zeit aus und explodieren, ohne Überreste zu hinterlassen. Für die Astronomen stellt SN 2016iet und der Ort, an dem er sich befindet, ein Glücksfall dar. Da SN 2016iet sehr hell und räumlich isoliert ist, dürfte sie – anders als andere Supernovae – noch auf Jahre hinaus zu beobachten sein. Die Forschungsergebnisse wurden im Astrophysical Journal zusammengefasst. Ein englischsprachiger Artikel findet sich zu dem hier. Ergänzende deutschsprachige Informationen lassen sich hier abrufen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ungewöhnliche Supernova entdeckt

  1. XCountry sagt:

    Hallo Herr Born, das Objekt ist bei der angegebenen Entfernung sicher nicht Teil ‘unserer Milchstraße’ :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.