Die erste Zugfahrt – große Aufregung

Gerade ist mir ein Video unter die Augen gekommen, welches ein ca. 3-jähriges Mädchen auf dem Bahnsteig zeigt. Das Kind steht vor seiner ersten Zugfahrt und ist furchtbar aufgeregt …


Anzeige

Hier ist das betreffende Video, welches mit auf Twitter unter die Augen gekommen ist (einfach auf das Video klicken – es öffnet sich die Twitter-Seite und das Video sollte sich abrufen lassen).

Als ich das Video sah, weckte das eigene Erinnerungen, müssen schon 30 Jahre her sein. Die eigene kleine Tochter war so 2 1/2 bis 3 Jahre und wir wollten zum berühmten Hochheimer Markt. Da dies mit dem Auto immer ein Problem ist (gibt dann kaum Parkplätze), bin ich mit der Familie ins benachbarte Flörsheim gefahren, habe das Auto auf dem Parkplatz in der Nähe der S-Bahn-Station geparkt, um dann per S-Bahn mit der Familie nach Hochheim zu fahren.

Die beiden kleinen Kinder standen vor uns auf dem S-Bahn-Steig und wir warteten auf die kommende S-Bahn. Das hatten wir den Kindern auch mitgeteilt. Meine Frau legte der Tochter die Hand vor die Brust, damit das Kind nicht unverhofft an die Bahnsteigkante läuft, und etwas passiert. Ich hatte den 5 Jahre älteren Bruder neben mir. Plötzlich rief meine Frau 'Oh Gott, fühl mal, wie aufgeregt der Herzschlag des Kindes ist'. Die Aussicht auf die erste Bahnfahrt ließ das Kind ganz stumm auf dem Bahnsteig stehen, aber das Herz schlug bis zum Halse, was da kommen würde. Scheint schon etwas aufregendes zu sein, die erste Bahnfahrt. Irgend jemand mit ähnlichen Erinnerungen?


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die erste Zugfahrt – große Aufregung

  1. Blupp sagt:

    Das erleben viele Mütter & Väter, so auch wir mit unserer Jüngsten vor vielen Jahren :-)
    Die eigenen Kinder aufwachsen zu sehen und miterleben zu dürfen wie sie das erste mal etwas neues kennenlernen und erleben ist einfach unbezahlbar, das gehört zu den Momenten für die man lebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.