ZDF will Beiträge länger in der Mediathek lassen

Eigentlich nutze ich die Mediatheken von ARD und ZDF ganz gerne, um eine Sendung, die ich verpasst habe, per Internet anzusehen. Aber die Beiträge werden nach einem Jahr aus der Mediathek gelöscht.


Anzeige

Grund sind die Medienstaatsverträge, die eine dauerhafte Speicherung der Sendungen untersagen. Manchmal habe ich Glück, und der Beitrag findet sich noch auf YouTube.

Zumindest will das ZDF nun nachbessern – statt einem Jahr sollten Beiträge nun zwei Jahre in der Mediathek angeboten werden. Das geht aus dem obigen Tweet und dem verlinkten Beitrag hervor.

“Das neue Konzept orien­tiert sich an den Erwar­tungen der Nutze­rinnen und Nutzer, die sich längere Verweil­dauern von Inhalten im ZDF-Online­angebot wünschen”, erklärte das ZDF, das auch verstärkt Inhalte in Platt­formen wie YouTube einstellen will, so die Plattform teletarif in ihrem Beitrag.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ZDF will Beiträge länger in der Mediathek lassen

  1. Walter G. sagt:

    Auch ich nutze die Mediathek der Öffentlich-Rechtlichen ganz gern, um verpasste Sendungen herunterzuladen, auf einen Stick zu schieben und dann über den Fernseher anzuschauen (TV ist aus gutem Grund nicht mit dem Internet verbunden).

    Aber dass in der Mediathek keine alten Beiträge mehr enthalten sind, dürfte so nicht stimmen. Ich habe im Programm MediathekView mal auf ZDF gefiltert. Da werden mir 12600 Sendungen angezeigt, von denen ca. 5000 älter als ein Jahr sind. Das Älteste ist vom 01.01.2000, dann geht’s mit 2001, 2008 und 2011 weiter, die große Masse beginnt ab 2016.

    Was mich eher ärgert, ist, dass nicht alle Sendungen, für die wir den Rundfunkbeitrag zahlen, in der Mediathek landen.

  2. Pingback: ZDF plant Änderungen bei Online-Angeboten | Deskmodder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.