Astronaut der Vereinigten Arabischen Emirate auf der ISS

Der der erste Raumfahrer der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Hassa al-Mansuri, ist am Mittwoch vom russischen Raumfahrtzentrum Baikonur in Kasachstan ins All gestartet. Ich hatte im Artikel Astronaut der Vereinigten Arabischen Emirate will ins All über dieses Vorhaben berichtet. Inzwischen ist der Astronaut auf der Internationalen Raumstation (ISS) angekommen.


Anzeige

Der Start erfolgte mit einer Sojus-Rakete vom Startplatz Nr. 1 in Baikonur (Kasachstan). Der Startplatz 1 hat eine besondere Bedeutung, hob Juri Gagarin dort doch als erster Mensch zu seinem Weltraumflug ab. Gleichzeitig war dies der vorerst letzte Start von dieser Startrampe. Denn diese soll nun modernisiert und umgebaut werden.

Gut sechs Stunden nach dem Start dockte das Sojus-Raumschiff mit den Kosmonauten Oleg Skripotschka (Russland), Jessica Meir (USA) und Hassa al-Mansuri (VAE) an die Raumstation an. Hier ein Video des Andockmanövers.

Damit ergänzen die Drei die aktuelle Besatzung der ISS, die aus drei Amerikanern, zwei Russen und einem Italiener besteht. Bisher haben 238 Menschen aus 19 Ländern die ISS besucht, wie die NASA hier mitteilt.

In acht Tagen geht dann der Aufenthalt des Astronauten Hassa al-Mansuri wieder zu Ende. Er wird bereits am 3. Oktober 2019 mit zwei Kollegen auf der Erde landen. Einige Details sind auch in diesem Artikel nachzulesen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.