Auto rast in Holzlaster – Fahrer hatte großes Glück

Glück im Unglück hatte ein US-Autofahrer, der kürzlich mit seinem Pickup in einen schweren Unfall verwickelt war. Er war in einen Holzlaster gerast und die transportierten Bäume hatten die Windschutzscheibe durchdrungen. Der Mann wurde aber nur leicht verletzt.


Anzeige

Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn in der Nähe von Cleveland und wurde von Lokalmedien in den USA aufgegriffen. Der Fahrer eines Pickups war auf der Autobahn unterwegs und bückte sich wohl. Dabei übersah er einen vorausfahrenden Holzlaster und fuhr auf. Dabei bohrten sich die auf dem Holztransporter geladenen und hinten über die Ladefläche herausragenden Stämme durch die Windschutzscheibe des PKWs.


(Quelle: Feuerwehr von Whitfield County)

Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer aus seinem Auto herausschneiden und dabei auch einige Stämme kürzen. Die Fotos (siehe oben), die auf der Facebook-Seite der Feuerwehr von Whitfield County veröffentlicht wurden, sehen dramatisch aus. Die Stangen haben den Pickup teilweise bis zur hinteren Ladeklappe durchdrungen. Der Fahrer war aber nur leicht verletzt – denn gerade auf seiner Fahrerseite gab es eine Lücke in den Stämmen – andernfalls hätte er nicht überlebt. Dieses Medium hat das Ganze in deutscher Sprache aufbereitet.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.