Zeitenwende: Euro-Scheine tragen Unterschrift einer Frau

Kleiner Infosplitter am Rande: Erstmals in der Geschichte des Euro tragen einzelne Banknoten nun die Unterschrift einer Frau. Manche Leute feiern das als Erfolg des Feminismus – dabei hat es einen ganz banalen Hintergrund.


Anzeige

Ich hatte die Hintergründe bereits vor einigen Tagen mitbekommen, bin durch Zufall aber heute auf Twitter wieder daran erinnert worden.

Der Hintergrund: Neu ausgegebene Euro-Noten der Europäische Zentralbank (EZB) werden von deren Chef signiert. Und die neue Chefin (Präsidentin) der europäischen Zentralbank ist jetzt Christine Lagarde, die Mario Draghi abgelöst hat. Vorher waren Wim Duisenberg und Jean-Claude Trichet (beide bereits verstorben) EZB-Präsidenten. Folglich trugen die Euro-Noten deren Unterschriften. Und jetzt hat Christine Lagarde halt unterschrieben. Also eine Zeitenwende – und das ist auch in Ordnung – solange uns der Euro erhalten und stark bleibt. Wenn jetzt noch die Zinsen steigen, wird alles gut.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.