Papageien zeigen erstaunliches Verhalten?

Interessantes Experiment, welches Forscher mit zwei Vögeln (afrikanische Graupapageien) angestellt haben, um herauszufinden, ob sie auf Grund ihrer Intelligenz ein ‘kognitives und kooperatives Verhalten’ entwickeln können.


Anzeige

Papageien gelten als außergewöhnlich kluge Tiere. Alex ist ein berühmter afrikanischer Graupapagei aus Harvard. Dieser konnte sich mit einem Wortschatz von mehr als 500 menschlichen Wörtern verständigen. Alex war in der Lage, spontan Fragen zu beantworten und Gegenstände einzuordnen.

Neue Erkenntnisse

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie an der Forschungsstation Outpost for Parrot Comparative Cognition im Loro Parque auf Teneriffa, Spanien, haben gezeigt, dass Papageien ein hohes Maß an sozialer Intelligenz und Kooperativität aufweisen. Sie helfen anderen Artgenossen gerne, auch wenn es keine unmittelbare Gelegenheit zur Gegenleistung gibt.

Außerdem erwidern sie erhaltene Gefälligkeiten und wirken nicht eifersüchtig, wenn Artgenossen eine bessere Belohnung erhalten als sie selbst. Dies unterstützt auch, dass sie einen Grad an Intelligenz entwickelt haben, der mit dem von Menschenaffen, Krähen und Delfinen vergleichbar ist.

Das Experiment

Ich bin über das in folgendem Tweet auf das eingebundene Video der Deutsche Welle aufmerksam geworden, welches das Experiment zeigt.

Die Tiere sind in zwei Plexiglaskästen eingesperrt und darauf trainiert, Metall-Unterlegscheiben, die in den Kasten gegeben wurden, per Schnabel aufzunehmen und durch ein kleines Loch in die Hand eines wartenden Menschen zurück zu geben. Als Belohnung bekommt der jeweilige Papagei ein Nüsschen. Soweit alles klar.

Dann haben die Forscher einem Papagei wieder einige Metallscheiben in seinen Kasten geschoben, das Loch zum Austausch der Scheiben aber verschlossen. Lediglich der Grau-Papagei im Nachbarkasten hatte ein offenes Loch zum Austausch der Metall-Unterlegscheiben. Aber diese waren ja im Nachbarkasten mit dem anderen Papagei. Zwischen den beiden Kästen gab es auch eine Öffnung, über die die beiden Vögel Gegenstände tauschen konnten.


Werbung

Zur Überraschung der Forscher entwickelten die beiden Papageien eine immense kognitive Leistung. Der Papagei im Kasten mit den Metallscheiben pickte diese auf und reichte diese per Schnabel an seinen Nachbarn weiter. Diese gab dann die Unterlegscheibe durch das offene Loch an den Menschen zurück, um eine Nuss zu erhalten. Und diese Nuss reichte er an seinen Nachbar-Papagei weiter.

So etwas ist für uns Menschen normal, aber der Papagei konnte nie sicher sein, dass er für seine weitergereichte Metall-Unterlegscheibe vom Nachbarn die Nuss bekommt. Diese kooperative Verhalten, welches eine enorme kognitive Leistung erfordert, hatte man bisher nur bei Primaten (Affen) und Delfinen beobachtet. 

Das Ganze wird in diesem englischsprachigen Artikel der Max-Plank-Gesellschaft vorgestellt. Eine Dissertation aus dem Jahr 2014, die sich mit den kognitiven Leistungen von Papageien gefasst, lässt sich hier als PDF-Dokument einsetzen.


Anzeige
Dieser Beitrag wurde unter Natur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Papageien zeigen erstaunliches Verhalten?

  1. Blupp sagt:

    Hmmm,
    da kenne ich genug Menchen, die würden die Nuss behalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.