Voyager 1 und ‘der blaue Punkt im All’ (Pale Blue Dot)

Vor 30 Jahren, am 14. Februar 1990, gab es ein denkwürdiges Ereignis. Die Raumsonde Voyager 1 wurde so positioniert, dass sie ein Foto der Erde schießen konnte. Das ist als Pale Blue Dot in die Geschichte eingegangen. Aber hinter der Geschichte steckt mehr – es ist m.W. das einzige Foto, welches 6 Planeten unseres Sonnensystems, aufgenommen von einer Raumsonde, zeigt. 


Anzeige

Pale Blue Dot steht für 'blasser blauer Punkt' und spielt auf die Erde an, die vom Mond als blaue Murmel (blue marble) von Apollo 8 bis Apollo 17 bei Mondflügen fotografiert wurde. Die Nasa weist in diesem Tweet auf das Jubiläum hin.

Ein Raumfahrt-begeisterter Mensch hat in diesem Tweet einige Ereignisse in Sachen Fotos der Erde zusammen gestellt.

Die Aufnahme erfolgte aus 6 Milliarden Kilometer Entfernung und ich hatte, als ich die Tweets gesehen habe, gar nicht registriert, wie historisch das Ereignis war. Man glaubte nur einen Punkt zu erkennen.

In obigem Tweet hat jemand einen Pfeil an den winzigen Punkt montiert, der die Erde auf dieser Aufnahme zeigt. Viel spannender finde ich diesen Artikel der Kollegen in der heise-Redaktion, die dieses Ereignis aufbereitet haben. Das Foto zeigt sechs Planeten unseres Sonnensystems und die Erde ist da ganz unscheinbar dabei. Ganz lesenswert der Artikel.


Werbung

Ähnliche Artikel
Raumsonde Voyager 2 erreicht interstellaren Raum
Voyager 1 antwortet nach 37 Jahren der Inaktivität
Voyager 1 hat Sonnensystem verlassen
Pioneer/Voyager: Raumsonden am Rande des Sonnensystems
Voyager-Sonde: Botschaft für die Ewigkeit
Voyager 2-Daten: Scharfe Grenze zum interstellaren Raum
Voyager 2: Ingenieure wollen Sonde neu beleben


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert