NASA Mathematikerin Katherine Johnson mit 101 verstorben

Die US-amerikanische Mathematikerin Katherine Johnson ist am 24. Februar 2020 im Alter von 101 Jahren verstorben. Ohne Frau Johnson wären die Mercury-Raumflüge und die Mondflüge der Apollo-Missionen kaum möglich gewesen.


Anzeige

Ich habe es eben über den nachfolgenden Tweet mitbekommen – deutsche Magazine wie Spiegel Online melden es ebenfalls.

Katherine Johnson war eine der ganz Großen in der amerikanischen Raumfahrt. Die Mathematikerin afroamerikanischer Abstammung war an der Berechnung der Flugbahnen des Mercury-Raumfahrtprogramms und später an der Flugbahnberechnung der Apollo 11-Mission maßgeblich beteiligt. Dafür wurde sie 2015 mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet. Ihre Biographie lässt sich auf Wikipedia nachlesen – beeindruckende Persönlichkeit. 


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.