Optische Illusion am Zebrastreifen

Zur Verkehrsberuhigung haben sich Verkehrsplaner eine besondere Sache ausgedacht. Ein Zebrastreifen wurde so aufgemalt, dass sich ein optischer 3D-Effekt ergibt und Kraftfahrer ein Hindernis zu erkennen glauben. Es wird langsamer gefahren.


Anzeige

Das Ganze wird im Video, welches in nachfolgendem Tweet eingebunden wurde, gezeigt. Echt toll gemacht.

Das Ganze ist seit Jahren weltweit im Versuch. Reuters hat 2019 diesen Beitrag aus Thailand zum Thema veröffentlicht. Das obige Video stammt aber aus einer Stadt in Island, wo dieser Versuch zur Verkehrsberuhigung gemacht wurde – ein Bericht (Englisch) findet sich hier. Angeregt wurde das durch ein ähnliches Projekt, welches Verantwortlich in Neu Dehli  (Indien) gesehen hatten).


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Foto abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Optische Illusion am Zebrastreifen

  1. Peter sagt:

    Solange die autonom fahrenden Fahrzeuge deswegen keine Vollbremsung hinlegen… :D

    • ThBock sagt:

      Kann mich erinnern, dass sich irgendwo Autofahrer (aus Fleisch & Blut :-)) dermaßen erschrocken haben, dass es fast zu Unfällen kam…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.