Heute Gesichtsmasken bei Aldi, Lidl und DM

GesundheitZum 30. April 2020 sollen Discounter wie Aldi Süd, Lidl und DM Gesichtsmasken anbieten. Dies ist von den Anbietern nicht separat beworben worden. Hier einige Informationen rund um das Thema Mund- und Nasenmasken.


Anzeige

Gesichtsmasken helfen

Es gab ja zu Beginn der Coronavirus-Pandemie unterschiedliche Einschätzungen über den Sinn und Zweck von Mund- und Nasenmasken. Experten betrachteten die Masken unter dem Aspekt, dass diese den Träger schützen. So kam die fatale Einschätzung, dass eine normale OP-Maske oder eine Gesichtsmaske den Träger nicht schütze – Masken also sinnlos seien. Nur Masken der Schutzklassen FFP2 und FFP3, die für medizinisches Personal genutzt werden, bieten einen Schutz. Inzwischen hat man von Seiten der Politik umgesteuert, in Deutschland herrscht die Pflicht zum Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie beim Betreten von Geschäften.

(Quelle: YouTube, Kein Ton)

Hintergrund ist die Erkenntnis, dass das Tragen von Gesichtsmasken vor Mund und Nase die Verbreitung von Covid-19-Viren über Tröpfcheninfektion reduzieren kann. Wenn alle Masken tragen, schützt das andere vor Coronavirus-Infektionen. Obiges Video der Universität der Bundeswehr geht der Frage nach, wie einfache Schutzmasken vor einer Tröpfcheninfektion schützen können. Das Video ist auch hier bei YouTube mit Begleittext abrufbar. Blog-Leser Andreas B. hat mir noch folgende Information zukommen lassen:

Die Eintrittspforten für SARS-CoV-2

Zwei Zelltypen in der Nase sind wahrscheinlich die ersten
Eintrittspforten für das neue Coronavirus. Anhand von Daten aus dem
Human Cell Atlas haben Forscher*innen bei Becherzellen und
Flimmerepithel in der Nase besonders viele der Proteine entdeckt, die
SARS-CoV-2 nutzt, um in unsere Zellen zu gelangen.

Nähere Informationen lassen sich in dieser Meldung vom 23. April 2020 bei Bedarf nachlesen.

Masken selbst nähen

Schutzmasken für Mund und Nase sind seit Wochen im Handel ausverkauft – obwohl ich letztes Wochenende einige (recht teure) Angebote in Baumärkten gesehen habe. Meine Frau hat inzwischen für jedes Familienmitglied mehrere aus Stoff bestehende, waschbare Gesichtsmasken genäht. Ich hatte ihr die Schnittanleitung der Seite Nähfrosch ausgedruckt. Das Modell ‘halbrund’ trägt sich eigentlich ganz gut. Eine ähnliche Anleitung gibt es auch hier.

Hier gibt es Einwegmasken zu kaufen

Durch Zufall bin ich vor wenigen Stunden auf diesen n-tv-Artikel gestoßen. Die Botschaft: Ab Donnerstag, den 30. April 2020, gibt es bei einigen Discountern Einwegmasken zum Selbstkostenpreis.

  • Discounter Lidl verkauft ab dem 30. April Einwegmasken im 50er-Pack zum Preis von 33 Euro. Pro Einkauf und Kunde wird eine Packung ausgegeben. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.
  • Aldi Süd will ab dem 30. April Einwegmasken verkaufen. Das 10er-Set wird ebenfalls zum Selbstkostenpreis angeboten und soll 6,99 Euro kosten. Der Discounter gibt nur zwei Packungen pro Kunde aus – das Angebot wurde bisher nicht beworben, um einen Ansturm zu vermeiden.

Laut n-tv gibt es bei Drogeriemarkt Müller (DM) Masken seit dem 27. April 2020. Jeder Kunde erhält hier am Eingang eine Maske zum Preis von einem Euro. Falls jemand also noch eine Einwegmaske braucht, gibt es jetzt die Chance.


Werbung

Persönlich rate ich aber zu Stoffmasken, die sich waschen lassen. Wir haben zusätzlich zu den selbst genähten Mundschutzmasken noch Stoffmasken von einem Schneider für kleines Geld bekommen. Das Ganze ist eine kleine Erfolgsgeschichte, ist diese Person doch 2017 aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet. Mit einer Nähmaschine vom Sperrmüll, die der Schneider selbst reparieren konnte, nähte er erste Masken (eine Nachbarin fragte nach Stoff und Zwirn, so kam der Kontakt zustande). Und die Masken sehen richtig cool aus – gelernt ist halt gelernt. Ich habe aber gesehen, dass einige türkische Schneider genähte Masken an meinem Wohnort verkaufen.


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Heute Gesichtsmasken bei Aldi, Lidl und DM

  1. Sophie sagt:

    hallo, was ist eigentlich los das wir alle dies nachbeten, was uns aufgetischt wird!
    Haben wir keinen Verstand mehr….zum Selbstdenken.
    Ich selbst habe 20 Jahre in der Ambulanten Pflege gearbeitet, hatte Patienten die den
    Norus Virus, die Vogelgrippe , Schweinegrippe und andere ansteckende Krankheiten
    hatten. Ja, mit der Schweinegrippe wurde es auch schon versucht, klappte nur nicht
    so. Jetzt wurde es schlauer eingefädelt, mit Angst und Tote.

    • guenni sagt:

      Ein merkwürdiger Kommentar und wenig hilfreicher Kommentar. Es gibt regulatorische Auflagen – und es gibt einen Artikel, der auf ein nicht beworbenes Angebot diverser Discounter hinweist. Den Rest (Maske selbst nähen oder beim Discounter, Schneider, Baumarkt kaufen etc.) entscheiden meine mündigen Blog-Leser/innen.

  2. Andreas B. SH sagt:

    Die erwähnten Hinweise auf die beiden Zelltypen der Nasenschleimhaut als erstem Hauptangriffsort bei der Infektion haben sich durch neue Studien und Laborversuche noch weiter verdichtet.
    Praktische Schlussfolgerung daraus: Man muss unbedingt immer auch die Nase mit der Maske bedecken!

    Übrigens: Wer eh eine Brille trägt, sollte die ruhig aufsetzen. – Kann ja nicht schaden … Manche Damen setzen die, soviel man weiß, ihrer Schönheit zuliebe nur zum Autofahren auf. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.