Schwarzes Loch nur 1.000 Lichtjahre entfernt entdeckt

Astronomen ist der Nachweis eines schwarzen Lochs gelungen, welches nur 1.000 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt ist. Es ist das bisher am nächsten zur Sonne befindliche schwarze Loch, welches nachgewiesen wurde.


Anzeige

Das schwarze Loch befindet sich im Sternensystem HR 6819 und wurde von einem Team von Astronomen der Europäischen Südsternwarte (ESO) und anderer Institute entdeckt.

Das Schwarze Loch ist näher an unserem Sonnensystem als jedes andere bisher gefundene und ist Teil eines Dreifachsystems, das mit dem bloßen Auge von der Südhemisphäre der Erde sichtbar ist. Das Team fand den Beweis für das unsichtbare schwarze Loch, als es seine beiden Begleitsterne mit dem 2,2-Meter-Teleskop MPG/ESO am La-Silla-Observatorium der ESO in Chile verfolgte.


(Darstellung des HR 6819-System, Quelle: ESO) 

Das Team beobachtete das System HR 6819 ursprünglich als Teil einer Studie über Doppelsternsysteme. Als sie ihre Beobachtungsdaten analysierten, waren sie jedoch verblüfft. Denn die Daten verrieten einen dritten, bisher unentdeckten Körper im HR 6819-Sternensystem – es war ein Schwarzes Loch. Die Beobachtungen mit dem FEROS-Spektrographen am MPG/ESO-2,2-Meter-Teleskop in La Silla zeigten, dass einer der beiden sichtbaren Sterne alle 40 Tage ein unsichtbares Objekt umkreist, während der zweite Stern sich in großer Entfernung von diesem inneren Paar befindet.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass dieses System nur die Spitze des Eisbergs sein könnte, da in Zukunft noch viele weitere ähnliche Schwarze Löcher gefunden werden könnten. Die Forscher haben diese englischsprachige Meldung zum Fund veröffentlicht. In obigem Tweet wird dieser englischsprachige Beitrag verlinkt. Ein deutschsprachiger Beitrag findet sich z.B. in ZON.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wissenschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert