Musik zum Sonntag: The Stranglers – Golden Brown

Plattenspieler mit LP, Word Record Store DayAm 3. Mai 2020 ist der Keyboarder der britischen Punk-Rock-Band ‘The Stranglers”, Dave Greenfield, im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Coronavirus-Infektion verstorben. Ich hatte im Beitrag Keyboarder Dave Greenfield verstorben berichtet. Heute als Musik zum Sonntag deren Stück ‘Golden Brown’.


Anzeige

Die britische Punk-Rock-Band ‘The Stranglers’ wurde 1974 gegründet, wie man auf Wikipedia nachlesen kann. Einer der Gründer, der Schwede Hans Wärmling, verließ die Gruppe (deren Namen ‘die Würger’ bedeutet) nach einem Jahr aus. Als Ersatz kam der Keyboarder Dave Greenfield in die Gruppe, die in dieser Besetzung bis 1990 zusammen musizierte.

Normalerweise ist Punk-Rock nicht so mein Ding und wäre eher nicht hier in der Musik zum Sonntag vorgestellt worden. Aber der größte Hit der Gruppe, der Titel Golden Brown, vom 1981 erschienenen Album La folie, dürfte wohl fast jedem Blog-Leser und jeder Blog-Leserin schon mal untergekommen sein. Das Stück enthält zwar Anspielungen auf Heroin (Golden Brown) und lässt sich als Drogen-Song auffassen.

Die Melodie von Golden Brown hatte die Stranglers als Soundschnipsel bereits rund anderthalb Jahre begleitet. Ursprünglich war sie eine von Dave Greenfield eingebrachte Idee für ein anderes Stück, was aber verworfen wurde. Ein Jahr später – so der Bandgitarrist, Komponist und Sänger Hugh Cornwell – habe ihn die Melodie angesprochen.

Und plötzlich hörte ich diese Melodie ganz anders. Sie passte nicht in irgendeinen Song rein – das war ein eigener Song. Dave war ganz glücklich, als er das hörte. Achtzehn Monate hatte er versucht, aus seiner Idee was zu machen, und dann hatten wir das Lied innerhalb von nur zehn Minuten fertig.

Ein Glück für die Welt – denn das Stück ist durch die Verwendung eines Cembalos als Melodiestimme, dem Wechsel zwischen 6/8- und 7/8-Takt sowie die auf 13 Takte  angelegte Strophenform sehr eingängig. Das Stück lässt sich auf YouTube abrufen. Viel Spaß beim Hören.

Plattenspieler mit LP, Word Record Store Day(Plattenspieler mit LP, Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

Ähnliche Artikel:
Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula ‘After dark’
Musik zum Sonntag: Sonny & Cher – Little Man
Musik zum Sonntag: The Box Tops – The Letter
Musik zum Sonntag: Metallica – Nothing Else Matters
Musik zum Sonntag: The Lords – Poor Boy
Musik zum Sonntag: The Doors – Riders on the Storm
Musik zum Sonntag: Deep Purple – Child in Time
Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I’ll Be In Good Company
Musik zum Sonntag: Poruska Poranya (Порушка-пораня)
Musik zum Sonntag – The Hooters – 500 Miles
Musik zum Sonntag: Cat Stevens ‘Lady D’Arbanville’
Musik zum Sonntag – Raise a glass – Mighty Oak
Musik zum Sonntag: The Ronnetes – Be My Baby
Musik zum Sonntag: America – A horse with no name
Musik zum Sonntag: Sting – Englishman In New York
Musik zum Sonntag: The Beatles – Come Together
Musik zum Sonntag: Aloe Blacc – I Need a Dollar
Musik zum Sonntag: Nancy Sinatra – Summer Wine
Musik zum Sonntag: Earth, Wind & Fire – September
Musik zum Sonntag: Blues Brothers ‘Rawhide’
Musik zum Sonntag: Chris Rhea – The Road to Hell
Musik zum Sonntag: The Tokens – The Lion Sleeps Tonight
Musik zum Sonntag: Rolling Stones – Living in a Ghost Town


Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.