Schnelles Aus: Kaufland beendet Werbung mit dem Wendler

Noch ein bisschen Tratsch zum Wochenabschluss. Bin in diesem Genre nicht so zuhause, habe aber gerade das Thema auf Twitter mitbekommen. Es geht um die Handelskette Kaufland, die gerade eine Werbekampagne mit DSDS-Juror und Möchtegern-Star Michael Wendler gestartet hatten. Das Ganze kommt jetzt scheinbar zu einem abrupten Ende, weil Kaufland die Reißleine gezogen, die Zusammenarbeit gekündigt und alle Videos aus dem Internet gelöscht hat.


Anzeige

Riecht nach Skandälchen, Corona und kruden Verschwörungstheorien seit dank – konnte ich mir als Blog-Thema natürlich nicht entgehen lassen – fast schon so spannend, wie über ‚Schwangerschaftsgymnastik für Heuschrecken‘ zu schreiben.

Wer ist Michael Wendler?

Hab natürlich wieder nix gewusst und musste erst einmal die schlaue Tante Google befragen. Die Wikipedia schreibt zu Michael Wendler (48) ist ein deutscher Sänger, Songschreiber und Reality-Show-Teilnehmer. Wendler ist gelernter Speditionskaufmann, der mit 21 Jahren in die Spedition seines Vaters einstieg und für drei Millionen Euro Schulden geradestehen musste. Er versuchte, die Schulden durch Einnahmen aus zwei Sexshops und Auftritte in Diskotheken und Bierzelten auszugleichen, was aber 2002 in einer Privatinsolvenz endete. 1998 verhalf ihm der Sänger und Radiomoderator Jürgen Renfordt (WDR 4) zu seinem ersten Plattenvertrag. 1999 gründete er noch im laufenden Insolvenzverfahren gemeinsam mit seiner späteren Ehefrau Claudia Norberg die Schallplattenfirma CNI Records. Erfolgreiche Titel Wendlers sind u. a. Sie liebt den DJ, Nina und I Don’t Know.

Wendler trat in einer Reihe von Fernsehformaten auf. Der Wendler-Clan (2010), eine sechsteilige Doku-Soap mit und über Michael Wendler, die auf Sat.1 ausgestrahlt wurde. Ab dem 17. Januar 2014 nahm Wendler an der Reality-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! auf RTL teil, die er schon nach wenigen Tagen auf eigenen Wunsch wieder verließ. Zuletzt war er als Juror bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) aktiv. Die Irrungen und Wirrungen des selbst ernannten ‚German King of Pop‘ lassen sich auf Wikipedia nachlesen.

Kaufland, die Werbekampagne und das abrupte Ende

Mir ist dann vor einigen Stunden der nachfolgende Tweet von Kaufland unter die Augen gekommen. Irgendwie klingelte beim Namen Wendler was im Hinterkopf, aber so richtig anfangen konnte ich aber mit der Geschichte und der Person nichts – bin nicht so der Fan von Reality-Shows.

Kaufland: Werbekampagne mit Wendler beendet
(Kaufland-Absage der Werbekampagne mit Wendler)

Aber so ein Tweet riecht geradezu nach Ärger und Skandal, also habe ich mal ein wenig recherchiert. Die Seite ruhr24.de hat es hier schon aufbereitet: Michael Wendler (48) und Ehefrau Laura Müller (20) waren kurzzeitig die neuen Werbegesichter von Kaufland (das Video ist auf Twitter noch abrufbar). Wenn die Berichte stimmen, hätte das die beiden 1 Million Euro für einige Videoauftritte kassieren sollen. Die Videos sollten von Kaufland nur im Internet gezeigt werden …

Dann gab Michael Wendler seinen Ausstieg aus der DSDS-Jury auf Instagram bekannt und begründete dies mit kruden Coronavirus Verschwörungstheorien (Video auf Instagram gibt es noch hier). Lässt sich in verschiedenen Medien wie NordBayern nachlesen. Scheint auch schon die letzten Wochen Knatsch mit RTL wegen Drehterminen bei DSDS gegeben zu haben – weshalb die Ausstiegsankündigung möglicherweise einem ‚Rausschmiss‘ zuvor kommen sollte – munkelt der verlinkte Artikel.


Werbung

Jedenfalls hat Kaufland nun die Reißleine gezogen und löschte alle Kaufland-Werbevideos mit den Wendlers. Zudem distanziert sich die Handelskette von den Aussagen Wendlers. Da scheint ein Schuss nach hinten losgegangen zu sein – und das Thema wird die Anwälte in Sachen Vertragsauflösung künftig zu beschäftigen (die Tweets hier haben schon Unterhaltungswert). Und fast wäre dieses Skandälchen an mir vorbei gegangen, hatte ja keine Ahnung, welche Abgründe sich in der Medienlandschaft so auftun. Hältst Du im Kopf nicht aus.

Warum krisch isch bloß keine Milljcon, wenn ich bei Kaufland auftrete? Für so viel Kies würde ich mich (trotz Rücken) auch noch mit Mund-Nasenschutz-Maske auf eine Bananenkiste legen … aber singen kann ich net – so was aber auch. Schon wieder nix mit der zweiten Karriere.

Na ja, ich schätze, ihr werdet es am heutigen Freitag auch alles breiter in den Medien erfahren. Nein, nicht dass ich mich für eine Million Euro bei Kaufland auf eine Bananenkiste gelegt habe. Sondern die Story um Kaufland und den Wendlers.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.