Top Glove: Drittgrößter Latex-Handschuh-Hersteller kämpft mit Coronafällen

Der Hersteller Top Glove kämpft mit einer wachsenden Anzahl an Fällen von COVID-19-Infektionen in seinen Produktionsstätten für Latex-Handschuhe. Jetzt muss er einen Teil seiner Fabriken schließen, wodurch die Fertigung beeinflusst wird.


Anzeige

Top Glove ist ein mittelständisches malaysisches Unternehmen, das Handschuhe aus Kautschuk herstellt. Es gehört zu den drei größten Handschuhherstellern der Welt. Die Produktpalette umfasst neben Einmaluntersuchungshandschuhen als Latex, Nitril und Vinyl auch sterile Operationshandschuhe, Haushaltshandschuhe sowie diverse Sonderprodukte. Neben 14 Fabriken in Malaysia betreibt das Unternehmen auch zwei Fabriken in Thailand und eine in China (Zhangjiagang/Jiangsu) und Niederlassungen in den USA und Deutschland (Duisburg). Mit einer Gesamtanzahl von 338 Produktionslinien verfügt das Unternehmen, laut Wikipedia, über eine Gesamtproduktionskapazität von rund 29 Milliarden Handschuhen pro Jahr – im nachfolgenden Artikel ist sogar von 90 Milliarden Handschuhen die Rede.

In diesem englischsprachigen CBSNews-Beitrag wird berichtet, dass mehr 2.400 Arbeiter bei Top Glove positiv auf COVID-19-Infektionen getestet worden sind. Nachdem 2.453 Fabrikarbeiter positiv auf COVID-19 getestet wurden, ordnete die Regierung  am Montag an, 28 Top Glove-Fabriken in Klang (Malysia) schrittweise zu schließen, um den Arbeitern die Möglichkeit zu geben, sich dem Screening und der vorgeschriebenen Quarantäne zu unterziehen.

Top Glove teilte dann am Dienstag mit, dass es die Produktion in 16 Fabriken in Klang, einer Stadt außerhalb von Kuala Lumpur, seit dem 17. November 2020 vorübergehend gestoppt habe, um die Arbeiter zu untersuchen, während die verbleibenden 12 Einrichtungen in der Gegend mit stark reduzierten Kapazitäten arbeiten. Der Hersteller rechnet mit zwei- bis vierwöchigen Lieferverzögerung für Bestellungen seiner Latex-Handschuhe. SPON schreibt hier, dass die Preise für Latex-Handschuhe schon jetzt spürbar angestiegen seien.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.