Krankenkassenbeiträge: DAK hält Beitrag 2021 stabil

2021 erwarten die gesetzlichen Krankenkassen ein Finanzierungsloch von 16 Milliarden Euro. Es steht zu vermuten, dass etliche gesetzliche Krankenkassen den Beitrag bzw. Zusatzbeitrag 2021 anheben müssen. Eine der drei großen gesetzlichen Krankenkassen hat bereits eine Entscheidung getroffen.


Anzeige

Ich hatte im Blog-Beitrag Krankenversicherung: 2021 wird es teurer darüber berichtet. Der AOK-Bundesverband hat Mitte November 2020 Alarm geschlagen, weil bei den gesetzlichen Krankenkassen bald eine Verdoppelung der Krankenkassenzusatzbeiträge droht (siehe AOK: Verdoppelung der Krankenkassenzusatzbeiträge droht 2022). Vor der Bundestagswahl versucht die Politik das Thema unter der Decke zu halten.

Jetzt hat die DAK wohl intern den Beschluss gefasst, die Beiträge 2021 stabil zu halten. Ich bin auf Twitter über den nachfolgenden Tweet auf diesen Artikel des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) gestoßen, wo dies berichtet wird.

Krankenkassenbeiträge: DAK hält Beitrag 2021 stabil

Das Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) bezieht sich im Artikel auf einen Beschluss des DAK-Verwaltungsrats, dass die Beiträge der 5,6 Millionen Versicherten auch 2021 bei insgesamt 16,1 Prozent bleiben. Allerdings hat die DAK einen der höchsten Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands. Die Technikerkrankenkasse liegt aktuell noch bei 15,3 Prozent, wird den Beitrag aber 2021 erhöhen.

Ähnliche Artikel:
Krankenversicherung: 2021 wird es teurer
AOK: Verdoppelung der Krankenkassenzusatzbeiträge droht 2022
Gesetzliche Krankenkassen besser als private Versicherer


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert