Wurde das Sonnensystem von Aliens besucht? Wissenschaftler ist sich sicher

Oumuamua Es ist eine der großen Fragen der Menschheit: Sind wir alleine im Universum, und wenn nein, haben Außerirdische die Erde bereits besucht bzw. wie können wir feststellen, dass es diese Außerirdischen gibt. Der Harvard-Professor Avi Loeb ist davon überzeugt, dass die Besucher bereits da waren.


Anzeige

Hintergrundinformationen

Zuerst einige Worte zu Avi Loeb, der 1962 in Israel geboren wurde und ein theoretischer Physiker ist, der sich vor allem mit Astrophysik und Kosmologie beschäftigt. Er ist seit 1997 Professor für Astrophysik an der Harvard University, seit 2007 Direktor des Institutes for Theory & Computation (ITC) im Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, seit 2011 Vorsitzender des Fachbereiches Astronomie der Harvard University und seit 2012 dort Inhaber der Frank B. Baird, Jr. Professur of Science. 2012 wurde Loeb in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Avi Loeb ist Vorsitzender des Beratungskommittes des Forschungs- und Entwicklungsprojektes Breakthrough Starshot, das als Endziel eine Entsendung von Forschungssatelliten in das der Sonne nächste Nachbarsternsystem Alpha Centauri anstrebt. Also kein Leichtgewicht, wie vielleicht einige Phantasten, die Bücher über „Besucher von anderen Sternen“ bei Maya & Co. geschrieben haben.

Avi Loeb macht sich Gedanken, wie man eventuell außerirdische Zivilisationen von der Erde aus nachweisen könnte. Ein Vorschlag ist, in den Atmosphären erdähnlicher Exoplaneten nach künstlichen Schadstoffen, insbesondere FCKW, suchen. Von Loeb ist 2021 ein Titel „Außerirdisch: Intelligentes Leben jenseits unseres Planeten“ erschienen. Daher taucht er aktuell häufiger in der Presse auf.

Wir sind nicht allein im All

In seinem Buch greift Avi Loeb die Theorie auf, dass wir bereits von Aliens oder deren Objekten besucht wurden. Er stützt sich dabei auf das Objekt, welches auf den Namen Oumuamua getauft wurde und im Oktober 2017 unser inneres Sonnensystem passierte. Einig sind sich alle Wissenschaftler, dass es sich auf Grund der Flugbahn um ein Objekt von außerhalb des Sonnensystems handelt.

Asteroid 1I/2017 U1 (‘Oumuamua)
(Asteroid 1I/2017 U1 (‘Oumuamua), Künsterlische Darstellung
Credits: European Southern Observatory/M. Kornmesser)

Ich hatte in diversen Blog-Beiträgen, u.a. im Artikel Extrasolarer Asteroid ‘Oumuamua wohl ein Komet über das Thema berichtet (siehe Links am Artikelende). Während eine Vielzahl an Wissenschaftler von einem extrasolaren Kometen ausgehen, stellt sich Avi Loeb konträr zur Meinung der Fachwelt auf. Er sieht Oumuamua als künstliches Objekt, welches unser Sonnensystem gekreuzt hat. Denn Form und Eigenschaften des unbekannten Flugobjekts, ließen nur eine Erklärung zu: Oumuamua sei Alien-Technologie, von einer außerirdischen Zivilisation entwickelt und auf Erkundungsflug. CNet hat das Ganz in folgendem Tweet aufgegriffen.

Avi Loeb über Alien-Besucher


Werbung

Der Hintergrund: Die Beobachtungszeit des Objekts war sehr kurz, bevor es wieder aus unserem Sonnensystem entschwand. Festgestellt wurde, dass Oumuamua nach dem Passieren des sonnennächsten Punkts sich in der Geschwindigkeit zu beschleunigen fiel. Der Effekt ist von Kometen bekannt, wo ausgasende Teilchen für eine Beschleunigung sorgen. Das Problem ist, dass Oumuamua keinen sichtbaren Kometenschweif hatte. Im Grunde sah er wie ein sehr seltsamer Asteroid aus, verhielt sich aber wie ein Komet.

Avi Loeb schlug 1918 zusammen mit einem seiner Doktoranden vor, dass  Oumuamua ein „Lichtsegel“ sein könnte (eine Art von Raumschiff, das durch den Impuls von Lichtteilchen im Raum angetrieben wird), das von einer technologisch fortgeschrittenen außerirdischen Zivilisation gebaut wurde. Ein solches Lichtsegel würde von den Sonnenstrahlen beschleunigt. Das Ganze ging viral und löste ein riesiges Interesse der Medien aus.

Im Jahr 2019 veröffentlichte eine Gruppe von Astronomen, darunter auch diejenigen, die Oumuamua ursprünglich entdeckt hatten, einen Artikel, in dem sie alle Alien-Theorien zurückwiesen und ihre relative Gewissheit über Oumuamuas natürlichen Ursprung erklärten. Wissenschaftler stehen auf dem Standpunkt, dass man sicher noch eine Menge Gründe finden könne, warum sich das Objekt so verhalten habe und trotzdem natürlichen Ursprungs sei. Loeb beharrt aber darauf, dass die bisherigen Erklärungen nicht wirklich passen bzw. seine Lichtsegel-Theorie das Flugverhalten am besten abbildet. Der Streit ist noch offen – das Redaktionsnetzwerk Deutschland hat ein Interview mit Loeb zu seinen Theorien und seinem Buch geführt und das Ganze hier veröffentlicht.

Ähnliche Artikel
Außerirdischer: Erster interstellarer Asteroid gesichtet?
Asteroid Oumuamua natürlichen Ursprungs aber mystisch
Interstellarer Asteroid Oumuamua auf Funkwellen untersucht
Interstellarer Asteroid: Form, fast wie ein ‘Raumschiff’
Angekommen: Hayabusa2 erreicht Asteroiden Ryugu
Nächster interstellarer Asteroid nachgewiesen
Nachbarstern beeinflusste unsere Asteroiden und Kometen
Extrasolarer Asteroid ‘Oumuamua wohl ein Komet


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Natur, Wissenschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.