Frühlingsboten Februar 2021

SchneeglöckchenIch glaube, der Frühling 2021 kündigt sich jetzt langsam aber sicher an. Seit über einer Woche hören und sehen wir Kraniche, die aus dem Süden gegen Norden ziehen. Zum Wochenende war ja extrem gutes Wetter, mit Temperaturen bis zu 20 Grad Celsius. Ich habe das genutzt, um länger im Garten in der Sonne zu sitzen und die Grillsaison zu eröffnen. Dabei habe ich auch gesehen, dass der Bärlauch an der Gartenmauer erste Sprossen treibt, meine Winterheckenzwiebel und der Schnittlauch die Grabeaktion überstanden haben und austreiben. Und die ersten Schneeglöckchen haben jetzt echt ihre Blütenkelche geöffnet.


Anzeige

Einige Schneeglöckchen haben sich unter einem kleinen Busch angesiedelt – dort gräbt niemand, so dass ein richtiges Büschel dieser Pflanzen dort wächst und gedeiht.

Schneeglöckchen in einem Busch

Die Primel in meiner Mauer ist dagegen fast schon verblüht – es ist nur noch eine kärgliche Blüte zu sehen.

Primel

Gut, ich darf wirklich nicht meckern, denn die Primeln haben bereits Anfang Januar prächtig geblüht, wie ich im Blog-Beitrag Primeln blühen – erste Frühlingsboten? gezeigt habe. Sonntag habe ich auch genutzt, um ein Mini-Treibhaus mit Anzuchterde zu befüllen und dann erste Salatsamen (stammen noch aus dem Vorjahr) und einige Samen von Winterheckenzwiebeln in die Erde zu geben. Wenn alles klappt (Keimprobe habe ich nicht gemacht), habe ich in sechs Wochen Pflänzchen, die ich in den Garten in ein Treibhaus pflanzen kann. Mit etwas Glück gibt es dann Ende April oder Anfang Mai den ersten eigenen Salat – und die Winterheckenzwiebel vom vorigen Jahr liefert dann die Lauchabschnitte dazu – das ist jedes Jahr ein Highlight, ähnlich wie der erste Spargel, den es im Frühling an Büdchen bei uns an den Straßen zu kaufen gibt.

Den Schmetterlingsflieder habe ich auch so gekappt, dass er später mit seinen Blüten in Mannshöhe austreibt. Und ich hoffe auf Rhabarber – ich habe heute die Pflanze geteilt und eine Hälfte an einen anderen, mit Pferdeäpfeln gedüngten Standort verfrachtet – war das eine Arbeit, bis wir den Gaul an der richtigen Stellen im Garten positioniert und zum Äppeln überredet hatten. Ich glaube, nächste Jahr muss ich mir diesbezüglich etwas anderes einfallen lassen. Ansonsten sind leider die Haselnusssträucher in den Gärten und angrenzenden Wäldern am Blühen und werfen kräftig Pollen ab. Heute mal an einer der Blüten im Wald geschüttelt – es kam eine gelbe Pollenwolke und ich wusste plötzlich, warum die Augen die letzten Tage gezwickt haben. Frühlingserwachen halt eben.

Ähnliche Artikel:
Schneeglöckchen: Ist schon wieder Frühling?
Frühling: Schnee (Oster-)Glocken
Primeln blühen – erste Frühlingsboten?
Der Frühling 2020 ist im Anmarsch
Der Frühling 2020 in Bildern – I
Der Frühling 2020 in Bildern – II
Frühling: Pflaumen- und Kirschbaumblüte
Frühling 2020 – um Ostern – Teil 1
Frühling 2020 – um Ostern – Tulpenzeit – Teil 2
Frühling 2020: Weiß-blau und grün am Karfreitag
Frühling 2020: Stiefmütterchen
Frühling 2020: Birnbaum und Apfelbaumblüte
Frühling 2020: Azaleen und Rhododendron
Frühling 2020: Raps, blauer Himmel und grüne Bäume
Frühling 2020: Schwertlilie (Iris) als 'Zaungast'
Frühling 2020: Klatschmohn
Frühling 2020: Kornblume


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Foto, Natur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Frühlingsboten Februar 2021

  1. Mance sagt:

    @war das eine Arbeit, bis wir den Gaul an der richtigen Stellen im Garten positioniert und zum Äppeln überredet hatten.

    :-)))))

    Wie bist Du überhaupt zu dem Gaul gekommen? Mußtest Du ihn mit dem Lasso einfangen ;-))

  2. Manuhiri sagt:

    Frühling naht, wenn die Besatzungsmacht der Tauben die Regie übernimmt. Ich habe das Gefühl, das Problem wird immer größer. Singvögel sind in verdichteter städtischer Bebauung seit 4 Jahren komplett verschwunden, das hat insgesamt 25 Jahre gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.