Testflug von SpaceX Starship SN10 endet im Feuerball

Es gibt Oracle, die treffen häufig zu. Beim vorletzten Testflug des SpaceX Starship Prototypen SN 9 meinte ein SpaceX-Sprecher nach dem spektakulären Crash „Wir müssen an der Landung noch ein bisschen arbeiten“. Nach dem gestrigen Testflug heißt es „Wir üben noch“, denn die Landung klappte zwar, Sekunden später explodierte der Prototyp SN 10 des Starship spektakulär.


Anzeige

Hintergrund zum Starship

Mit dem Starship will SpaceX als Oberstufe auf einer SpaceX Falcon-Rakete ins Weltall und zu anderen Planeten fliegen. Über das Projekt hatte ich im Blog-Beitrag Starship: Bald Test in Texas berichtet. Laut Wikipedia plante das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX für 2020 suborbitale Tests (was aber nicht wirklich was geworden ist), um 2021 mit dem Starship-Raumschiff einsatzbereit zu sein (was aktuell noch nicht der Fall ist – die letzten drei Testflüge mit den Prototypen SN 8 (Dezember 2020), SN 9 (Februar 2021) und gestern SN 10 endeten mit dem Verlust des Prototypen).

Fast hätte es geklappt

Am 3. März 2021 fand wieder ein Testflug des Starship mit dem Prototypen SN 10 statt. Dieser startete, flog auf ca. 10 Kilometer Höhe, um dann im freien Fall zum Startplatz zurück zu kehren. Kurz vor dem Aufprall wurde das Starship in die korrekte Position gedreht und die erneut gezündeten Triebwerke bremsten den Prototyp so weit in der Geschwindigkeit ab, dass er zumindest halbwegs weich landete. Nachfolgendes SpaceX-Video zeigt diesen Teil des Demonstrationsflugs.

(Quelle: YouTube)

Nach der erfolgreichen Landung wurden die Kameras abgeschaltet. Aber andere Kameras liefen weiter, so dass diese die nachfolgende Explosion aufzeichneten (wie man hier nachlesen kann). Hier ein entsprechendes Video.

(Quelle: YouTube)

Als sich die Rauchwolken verzogen hatten, gab es 8 Minuten nach der Landung plötzlich eine Explosion, die den Prototyp SN 10 in die Höhe schleuderte und zerstörte. Es heißt, dass der Grund für die Explosion unbekannt sei. Die Kollegen von Golem schreiben hier, dass man davon ausgeht, dass die Landung härter als geplant verlief. Die Schockabsorber in den Landebeinen konnten das nicht gänzlich abfedern und die Triebwerke sowie die untere Verkleidung dürften hart auf dem Boden aufgesetzt haben. Möglicherweise wurden dadurch Leitungen oder Tanks beschädigt, so dass Gase (Methan) austraten. Das löste dann die Explosion aus. Nun ja, an der Landung kann man ja noch üben – trotzdem ein großartiger Erfolg für SpaceX. Daher schreibe ich jetzt nicht „Operation gelungen, Patient tot“.

Ähnliche Artikel:
Starship: Bald Test in Texas
SpaceX Starship-Prototyp fast fertig
Satz mit X: Starship-Prototyp von SpaceX explodiert
Touristenflüge: Mit SpaceX hoch hinaus ins All
Nächster Starship-Prototyp von SpaceX explodiert
SpaceX: Starship-Prototyp explodiert, und heute neuer Startversuch mit der Crew Dragon
SpaceX: Starship macht 150 Meter Hopser
SpaceX: Starship Testflug kommende Woche?
SpaceX: Probeflug des Starship-Prototyps abgebrochen
SpaceX: Probeflug des Starship-Prototyps endet mit einem Crash


Werbung

 

SpaceX Starship Probeflug erneut bei Landung gescheitert


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.