Geschafft: Das Elektroauto Cupra Born kommt im Herbst 2021

Elektroauto Cupra Born Tja, das war natürlich eine Meldung, die mir sofort ins Auge gesprungen ist – weiß zwar gerade nicht wieso. Aber ich denke, ich darf das Geheimnis jetzt lüften, nachdem es seit gestern offiziell und öffentlich ist. Von Cupra wird es spätestens im Herbst 2021 – nachdem alle gegen COVID-19 geimpft sind – das Elektroauto Born geben – montiert im sächsischen Werk Zwickau. Und das El haben wir bei der Gelegenheit gleich herausoperiert – reicht ja schon, wenn ich mich als Kartell-Chef betiteln lassen muss …


Anzeige

Scherz beiseite, aber dieses Into konnte ich mir halt nicht verkneifen.  Zu den Fakten: Cupra ist eine Automarke, unter der seit Anfang 2018 alle Aktivitäten der spanischen Fiat-Tochter Seat, im Motorsport gebündelt werden. Die Firma Seat Cupra S.A.U. ist ein in Martorell angesiedeltes Tochterunternehmen des spanischen Automobilherstellers Seat, das Autos unter der Marke Cupra (Eigenschreibweise: CUPRA) vertreibt. Mein Ingenieurskollegen bei Cupra haben jetzt ein echt schnittiges Elektroauto mit dem Modellnamen Born vorgestellt und wollen dieses im Herbst 2021 auf den europäischen Markt bringen.

Elektroauto Cupra Born
Cupra Born

Das Elektroauto wurde am gestrigen 25. Mai 2021 vorgestellt und ist auf der deutschen Webseite des Herstellers ab August 2021 bestellbar. Das Fahrzeug gibt es mit 110 kW (55 kWh Akkukapazität, 349 km Reichweite) und 150 kW (55 kWh Akkukapazität, 427 km Reichweite). Ein Modell mit erweiterter Akku-Kapazität mit über 700 km Reichweiter wird es ebenfalls (laut diesem Artikel) geben. Technische Basis für den Born ist der seit 2015 entwickelte "Modularen E-Antriebs-Baukasten" MEB, also die gleiche Technologie wie beim VW ID.3 und ID.4, Audi Q4 e-tron oder Skoda Enyaq iV.

Damit gleicht der Wagen in den Abmessungen des VW ID.3: 4322 mm lang, 1809 mm breit und 1537 mm hoch bei einem Radstand von 2767 mm, wie heise in diesem Artikel angibt. Im Artikel werden auch einige weitere Details zum neuen Elektroauto vorgestellt. Die technischen Spezifikationen lassen sich auf der verlinkten Webseite des Herstellers nachlesen. Der Preis ist leider noch nicht bekannt, die VW-Mutter bietet den VW ID.3 zwischen 31.960 bis 42.620 Euro (Stand: Mai 2021) an, wie man bei der Auto-Zeitung nachlesen kann. Dort erfährt man auch, dass der Cupra Born auch im Abo geliehen werden kann.


(Quelle: YouTube)

In obigem Video wird das Wägelchen vorgestellt und es wird erklärt, warum es nicht mehr EL-Born heißt. Weitere Videos zum Cupra Born gibt es hier und hier (Autobild) – ich sage nur so viel: Wir haben alles gegeben, ich sogar meinen Namen. Deutschsprachige Artikel zum Nachlesen gibt es bei der Auto-Zeitung, Auto Motor Sport, bei heise und bei Edison Media sowie beim Hersteller.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Geschafft: Das Elektroauto Cupra Born kommt im Herbst 2021

  1. ChiemseeChaot sagt:

    Guter Deal! Mit den Tantiemen wird wohl die Altersversorgung versüßt. ;.))

    • guenni sagt:

      Solange die keinen Zoff anfangen, ich würde wie deren Auto heißen, ist alles gut ;-)

      Ansonsten habe ich beim Beamten-Mikado gewonnen. Seit Pfingst-Samstag musste der Rentenbescheid im Briefkasten gelegen haben – gefunden haben wir ihn Pfingstdienstag.

      Die Nachzahlung vom 1.3. samt Vorauszahlung für Juni 2021 sah ja bomastisch aus (die Laster mit dem Zaster hätten anrollen können, da haben die Dösbaddel das unbar überwiesen). Für ab 1.7. versprach man mir reguläre Rentenzahlungen …

      Wie habe ich meiner Frau immer erzählt "wenn's vonne Schreibe nicht reicht, leben wir von der Luft und Liebe" … und das gedenke ich nun weiter zu führen ;-). Wenn natürlich jeden Monat noch ein Laster mit dem (Zusatz-)Zaster aus Barzelona käme, wäre das auch nicht schlecht :-). Ich lege mich auf die Fensterbank, schau raus auf die Straße und warte – hab ja sonst nix zu tun …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.