68. Jahrestag der Erstbesteigung des Mount Everest

Am 29. Mai 1953 gelang den beiden Bergsteigern Edmund Hillary und Tenzing Norgay die erfolgreiche Erstbesteigung des höchsten Bergs der Erde, des Mount Everest.  Anlässlich dieses Jubiläums einige Informationen.


Anzeige

Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt, und der Gipfel galt viele Jahre als unbezwingbar. Die Wikipedia hält die Besteigungsgeschichte ab den 1920er Jahren bereit. Aber erst Edmund Hillary und der Sherpa Tenzing Norgay hatten am 29. Mai 1953 Erfolg und erklommen den Gipfel. Seitdem versuchen immer mehr mutige Bergsteiger das “Dach der Welt” zu besteigen.

68. Jahrestag der Erstbesteigung des Mount Everest

Neben der Wikipedia widmet sich obiger Tweet den Besteigungen des Mount Everest. In den 90er Jahren begann ein regelrechter Boom der Everest-Besteigungen. Wie steil die Anzahl der jährlichen Aufstiege seither in die Höhe wuchs, zeigt die Statista-Grafik auf Basis der Himalayan Database. Der bisherige Spitzenwert wurde 2019 erreicht – in diesem Jahr haben rund 878 Personen auf dem Gipfel des Mount Everest gestanden. Ein großes Problem ist die Vermüllung des Berges mit Plastik – aber auch Fäkalien. Dieser Beitrag schreibt, das bisher Sherpas für die Beseitigung gesorgt haben. Inzwischen erhebt die Regierung ein Müllpfand und Bergsteiger sind angehalten, beim Abstieg bis zu 8 kg Müll ins Basislager zu transportieren, wie man in diesem Statista-Beitrag nachlesen kann.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 68. Jahrestag der Erstbesteigung des Mount Everest

  1. Mance sagt:

    @…die Vermüllung des Berges mit Plastik – aber auch Fäkalien

    Wir hatten’s ja kürzlich schon mal. Die Leit‘ san halt große Sauhund‘, in Anlehnung an den Spruch vom Karl Valentin: D’r Mensch isch guat, aber d‘ Leit san schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.