Zittern vor der Delta-Mutation des Coronavirus

Gesundheit (Pexels, frei verwendbar)Aktuell gehen in Deutschland die Fallzahlen bezüglich COVID-19-Infektionen zwar zurück. Die Verantwortlichen schauen aber mit Sorge auf Großbritannien, wo sich die sogenannte Delta-Mutation (B.1.617), die ursprünglich in Indien auftrat, sprunghaft verbreitet. Müssen wir in Deutschland bald auch das gleiche Schicksal befürchten?


Anzeige

Ich bin auf den nachfolgenden Tweet von Statista gestoßen, der verdeutlicht, wie schnell sich die Delta-Mutation (B.1.617) inzwischen unter den COVID-19-Infizierten in Deutschland ausbreitet.

 Coronavirusvarianten 2021 in Deutschland

In der 22. Kalenderwoche 2021 wurde zwar nur bei rund zwei Prozent aller positiven Coronatests in Deutschland die hochansteckende Delta-Variante (B.1.617) des Coronavirus nachgewiesen. Etwa 90 Prozent der positiven Tests entfallen Mitte Juni 2021 noch auf die Alpha-Variante. Die Grafik aus obigem Tweet zeigt allerdings den schnellen Anstieg der Infektionen mit dieser Mutation, die umso besorgniserregender ist. Fünf Wochen zuvor (jede Balkengruppe stellt eine Woche dar, siehe Original-Grafik hier), in der 17. Kalenderwoche, hat es noch kaum Anzeichen für eine Verbreitung der erstmals in Indien nachgewiesenen Mutation gegeben, wie die Statista-Grafik mit Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zeigt.

Die Delta-Variante ist laut Angaben der Expert:innen besonders gefährlich, da die Wirksamkeit eines vollständigen Impfschutzes mit den aktuellen Impfstoffen geringfügig unterhalb der gegenüber der Alpha-Variante liegt und außerdem höhere Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe bei Ungeimpften besteht.

Aufgrund der raschen Verbreitung in Großbritannien, hat die Johnson-Regierung nun ihre Pläne alle Corona-Maßnahmen aufzuheben um einen weiteren Monat nach hinten verschoben. Auch hierzulande könnten die gerade frisch wiedererlangten Freiheiten durch die Verbreitung der Delta-Mutation ein jähes Ende finden. Davor warnen einige Fachleute, wie RKI-Chef Wieler. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sprach auf Twitter von einem “perfekten Sturm”, der sich für den Herbst aufbaut.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Zittern vor der Delta-Mutation des Coronavirus

  1. Mance sagt:

    Nun könnte ich meinen Kommentar von damals, 14. April 2021 um 11:54, sinngemäß wiederholen. Bringt aber eh‘ nix.

    https://borncity.com/senioren/2021/04/13/impfen-gegen-corona-mit-jonson-jonson-vakzin/#comments

    Die Leute haben immer noch nicht gelernt die Gefahr richtig einzuschätzen und ihr Verhalten darauf einzustellen. Für mich ist die Entwicklung jedenfalls keine Überraschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.