Forscher: Warnung vor multiresistenten Keimen in Hundefutter

Gesundheit (Pexels, frei verwendbar)Rohes Hundefutter kann kann multiresistente Krankheitskeime enthalten, wie der Deutschlandfunk in diesem Beitrag aktuell meldet. Gerade für uns Ältere können multiresistenten Keime, die auf kein Antibiotika mehr anschlagen, zu einer großen Gefahr werden.


Anzeige

Die Meldung geht auf eine Warnung von Mikrobiologinnen aus Portugal zurück, die verschiedene Arten von Hundefutter auf Krankheitskeime untersucht haben. Ziel war es, gegen mehrere Antibiotika multiresistente Keime aufzuspüren. Dazu wurde rohes Hundefutter aus europäischen Supermärkten gekauft. In den Proben wurden entsprechende Erreger nachgewiesen.

Die Empfehlung lautet, sich die Hände nach Berührung mit rohem Futter oder mit Hundekot gründlich zu waschen. Ich habe mal kurz im Internet gesucht – bereits 2020 warten die Forscher vor dieser Gefahr, wie man in diesem MDR-Artikel und im Ärzteblatt nachlesen kann.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Forscher: Warnung vor multiresistenten Keimen in Hundefutter

  1. Alfred Neuman sagt:

    Sollte man sich nicht generell bei der Zubereitung von Essen, egal ob Mensch oder Hund, die Hände waschen? Stichwort Kreuzkontamination.

    Ich halte dies zumindest so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.