Musik zum Sonntag: ZZ Top – La Grange

Plattenspieler mit LP, Word Record Store DayDiese Woche wurde bekannt, dass Dustin Hill, der Gitarrist und Sänger der US-Rockband ZZ Top verstorben ist (Dusty Hill, Bassist bei ZZ Top, mit 72 Jahren verstorben). ZZ Top, das waren die 70er, so einige ihrer Stücke haben mich begleitet, obwohl ich nie ein glühender Fan der Band war. Daher widme ich heute die Musik zum Sonntag dieser Gruppe, die laut Bill Gibbon auch nach dem Tod von Hill weiter machen will.


Anzeige

ZZ Top ist eine US-Rockband, die 1969 in Houston, Texas, gegründet wurde. Die Mitglieder der Band waren seit 1969 Billy Gibbons, Frank Beard und bis zu dessen Tod im Jahr 2021 Dusty Hill. Seit Ende der 1970er-Jahre trugen Gibbons und Hill die zum Markenzeichen der Gruppe gewordenen langen Vollbärte, traten in langen Trenchcoats auf und trugen stark getönte Sonnenbrillen und Stetsons.

Der Name ist laut Gibbons eine Hommage an seine musikalischen Vorbilder Z. Z. Hill und B. B. King. Weil ZZ King zu sehr Bezug auf B. B. King nahm, entschied er sich für ZZ Top (Top dt.: ‚Spitze', weil der König immer an der Spitze steht). ZZ Top hatten, so die Wikipedia, mit ihrer Mischung aus Texas Blues, Bluesrock, Boogie, Southern Rock, Hard Rock vor allem in den 1980er-Jahren großen Erfolg und füllten auf ausgedehnten Tourneen Konzerthallen und Stadien.

Mit dem 1973er Album Tres Hombres hatte ZZ Top den Durchbruch und  festigten ihr Image. Ich habe heute den ersten ZZ Top-Hit La Grange in der Musik zum Sonntag mitgebracht. Das Stück ist hier auf YouTube abrufbar. Viel Spaß beim Hören – und vielleicht weckt es Erinnerungen an die 70er Jahre.

Plattenspieler mit LP, Word Record Store Day(Plattenspieler mit LP, Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

Ähnliche Artikel:
Lana del Rey – Summertime Sadness
Eddy Cochran – Summertime Blues
Nancy Sinatra – Summer Wine
Musik zum Sonntag: The Lovin' Spoonful – Summer in the City
Musik zum Sonntag: Kid Rock- All summer long
Musik zum Sonntag: Chris Rea – Looking for the Summer

Musik zum Sonntag: Eric Burdon und The Animals
Musik zum Sonntag: Tito & Tarantula 'After dark'
Musik zum Sonntag: Sonny & Cher – Little Man
Musik zum Sonntag: The Box Tops – The Letter
Musik zum Sonntag: Metallica – Nothing Else Matters
Musik zum Sonntag: The Lords – Poor Boy
Musik zum Sonntag: The Doors – Riders on the Storm
Musik zum Sonntag: Deep Purple – Child in Time
Musik zum Sonntag: The Dead South – In Hell I'll Be In Good Company
Musik zum Sonntag: Poruska Poranya (Порушка-пораня)
Musik zum Sonntag – The Hooters – 500 Miles
Musik zum Sonntag: Cat Stevens 'Lady D'Arbanville'
Musik zum Sonntag – Raise a glass – Mighty Oak
Musik zum Sonntag: The Ronnetes – Be My Baby
Musik zum Sonntag: America – A horse with no name
Musik zum Sonntag: Sting – Englishman In New York
Musik zum Sonntag: The Beatles – Come Together
Musik zum Sonntag: Aloe Blacc – I Need a Dollar
Musik zum Sonntag: Nancy Sinatra – Summer Wine
Musik zum Sonntag: Earth, Wind & Fire – September
Musik zum Sonntag: Uriah Heep 'Lady in Black'
Musik zum Sonntag: Uriah Heep – Easy Livin
Musik zum Sonntag: Mungo Jerry – In The Summertime
Musik zum Sonntag: Lana del Rey – Summertime Sadness
Musik zum Sonntag: Tony Orlando & Dawn – Candida
Musik zum Sonntag: Johnny Nash – I Can See Clearly Now
Musik zum Sonntag: B.J. Thomas – Raindrops Keep Fallin' on My Head
Musik zum Sonntag: John Lee Hooker – Boom Boom
Musik zum Sonntag: Nazareth – Love Hurts
Musik zum Sonntag: Zager And Evans – In The Year 2525
Musik zum Sonntag: James Brown – Sex Machine
Musik zum Sonntag: Sam Cooke – Chain Gang
Musik zum Sonntag: Martha & The Vandellas – Dancing in the Streets


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Musik zum Sonntag: ZZ Top – La Grange

  1. Remo sagt:

    Sehr schöne Wahl. Ich wurde 'erst' in den 1980er Jahren bei Erscheinen des Albums 'Eliminator' auf das Trio aufmerksam.
    Von da an tauchte ich in die Geschichte von 'ZZ Top' ein. Knochentrockener Rhythmus Teppich von Frank Beard und Dusty Hill auf welchem Billy Gibbons seine Gitarre singen liess. Dazu der rauhe Gesang machten das Trio für mich zu einem Begleiter über Dekaden hinweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.