Der Windturbinenflügel, der Zug und der Bahnübergang

Wer Schwertransporte durchführt, muss dabei eine besondere Sorgfalt walten lassen. Oft sind die Gefährte überbreit oder extra lang. Was passiert wohl, wenn der Rotor einer Windturbine per Lastwagen durch das Land gefahren wird und dann ein Bahnübergang zu passieren ist?


Anzeige

Der absolute Alptraum für viele Menschen ist, dass ein Fahrzeug auf einem Bahnübergang stehen bleibt, während ein Zug heran rast. Mir ist gerade eine Videoaufnahme unter die Augen gekommen, die eine solche Situation zeigt. Ein LKW-Transport in Luling, Texas, USA, fährt mit einem Windturbinenflügel auf einem Anhänger um eine Kurve, um dann einen beschrankten Bahnübergang zu passieren. Der Fahrer eines Fahrzeugs auf der Gegenfahrbahn filmt das Ganze mit seinem Handy.

So weit so schlecht. Weil die Kurve recht eng ist, hält das Führungsfahrzeug an, sodass die Zugmaschine samt Anhänger auf dem Bahnübergang stehen bleiben muss. Das ist schon der erste Fehler – denn der Transport hätte klären müssen, wann Züge diesen Bahnübergang passieren. Dann geht die Bahnschranke zu, und das Drama nimmt seinen Lauf … aber seht selbst.

Windturbinenflügel auf Bahnübergang

Einfach auf obiges Bild klicken, um auf Twitter das betreffende Video ansehen zu können. Unglaublich, da hat wohl niemand wirklich mitgedacht.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Sicherheit, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Der Windturbinenflügel, der Zug und der Bahnübergang

  1. Mance sagt:

    Eigentlich müßte man es für ein Fake-Video halten. Unvorstellbar, daß es solche Planungsidioten gibt. In Deutschland wäre das nicht passiert!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.