Ist die Identität des Zodiac-Killers geklärt?

Ist eines der großen Rätsel der Kriminalgeschichte gelöst und die Identität eines Serienmörders in den USA, der unter dem Begriff Zodiac-Killer zwischen Dezember 1968 und Oktober 1969 in der San Francisco Bay Area fünf Menschen ermordete, geklärt. Zumindest sind einige pensionierte FBI-Mitarbeiter und US-Staatsanwälte davon überzeugt, während der Fall offiziell aber noch immer als "ungeklärt" gilt.


Anzeige

Der Zodiac-Killer

Zodiac-Killer ist das Pseudonym eines Serienmörders in den USA, der zwischen Dezember 1968 und Oktober 1969 in der San Francisco Bay Area fünf Menschen ermordete. Zwei weitere überlebten seine Angriffe schwer verletzt. Seine Opfer waren meist junge Paare, denen er an einsamen Plätzen auflauerte. In seinen Schreiben brüstete er sich seiner Taten und kündigte weitere an. Während die Ermittlungsbehörden offiziell von sieben Opfern sprechen, behauptete der Zodiac-Killer in einem seiner Briefe, 37 Morde begangen zu haben. Die Identität des Serienmörders konnte bis heute nicht ermittelt werden.

Über mehrere Jahre sandte der Täter Briefe an Lokalzeitungen, die teilweise mit Symbolen und mittelalterlichen Zeichen verschlüsselt waren. An diesen geheimen Botschaften versuchten sich seit dieser Zeit Entschlüsselungsexperten vergeblich. Immer wieder gab es Meldungen, dass die Botschaft entschlüsselt sei, was aber Enten waren.

Im Dezember 2020 ging dann die Nachricht durch die Medien, dass die Botschaft des Killers geknackt worden sei. Die 340 Zeichen eines Briefs, den der Serienmörder im November 1969 an die Zeitung "San Francisco Chronicle" geschickt hatte, konnte durch den amerikanischen Computerprogrammierer David Oranchak, den belgischen Computerprogrammierer Jarl Van Eycke und den australischen angewandten Mathematiker Sam Blake entschlüsselt werden. Ich hatte im Blog-Beitrag Nachricht des 'Zodiac Killers' entschlüsselt darüber berichtet und auch die entschlüsselte Botschaft aufgeführt.

Identität des Zodiac-Killers gelüftet?

Seit mehreren Stunden jagt die Meldung durchs Internet und die Medien, das die Identität des Zodiac-Killers gelüftet sei. Ein unabhängiges Team forensischer Ermittler behauptet, den Zodiac-Killer als Gary Francis Poste identifiziert zu haben. Der Mann, ein Ex-Soldat, ist vor drei Jahren im Alter von 80 Jahren verstorben.

In der Dunkelkammer des Mannes, so die Gruppe, die sich The Case Breakers nennt, seien forensische Beweise und Fotos gefunden worden, die ihn mit den Morden in Verbindung bringen. Indizien soll ein Abgleich von Fahndungsbildern mit Fotos aus der Dunkelkammer des Verdächtigen geliefert haben. Der Mann wurde über charakteristische Narben auf der Stirn als angeblicher Serienmörder identifiziert.  Es gibt eine umfangreiche Presseinformation in englischer Sprache als PDF-Datei. Der San Franzisco Chronicle hat hier einen englischsprachigen Artikel zum Fall veröffentlich. Einen deutschsprachigen Artikel kann man beispielsweise bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) abrufen. Dort erfährt man auch, dass die Schwiegertochter des Verdächtigen sich beim San Franzisco Chronicle meldete und berichtete, dass sie Kalifornien verlassen habe, weil sie durch Poste bedroht worden sei.

Können wir nun die Akte des Serienmörders schließen? Mitnichten sagen die Strafverfolger gemäß diesem USA Today-Artikel. Denn die obige Theorie von der Identifizierung des Killers wurde bisher von den Behörden noch nicht bestätigt.Die angeblichen Beweise werden als "zu weich" gesehen, um sicher zu sein. Das FBI-Büro in San Francisco bestätigte gegenüber USA TODAY, dass "der Fall des Zodiac-Killers weiterhin offen ist", und lehnte es ab, weitere Informationen zu geben. Vielleicht kann ich also einen dritten, vierten und fünften Beitrag zum Zodiac-Killer hier im Blog veröffentlichen – man hat ja sonst nix zu tun.


Werbung

Ähnliche Artikel:
Nachricht des 'Zodiac Killers' entschlüsselt

Monolithische Metall-Stele in Utah zwischen Felsen gefunden
Utah Monolith: Und er ist plötzlich weg
Der Utah-Monolit mit Schubkarre abtransportiert
Neuer Metall-Monolith in Kalifornien aufgetaucht
Rätsel um Metall-Monolithen gelöst?
Auch Hessen-Monolith zerstört

Voynich-Manuskript erneut durch Ägyptologen entziffert
Voynich-Manuskript angeblich erneut entschlüsselt
Voynich-Manuskript per künstlicher Intelligenz analysiert


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.