Was ist Squid Game (aus der Netflix-Serie)

Unter Jugendliche macht weltweit eine Netflix-Serie mit dem Namen "Squid Game" die Runde und ist angesagt. Den Namen könnte man mit "Tintenfisch-Spiel" übersetzen. Im Spiel versuchen die Teilnehmer Formen aus einer Zuckermasse herauszubrechen. Der Sieger bekommt den Jackpot, die Verlierer sterben in diesem Film-Spektakel.


Anzeige

Die Filmstaffel über das koreanische Spiel Squid Game wurde von der Produktionsfirma Siren Pictures für den Streaming-Anbieter Netflix gedreht. Nach vier Wochen wurde die Serie von zirka 111 Millionen Netflix-Konten angesehen, was sie zum bis dato erfolgreichsten Netflix-Serienstart gemacht hat.

Squid Game

Die Spielhandlung ist morbide: Der glücksspielsüchtige und hochverschuldete Gi-hun erhält eine mysteriöse Einladung, um viel Geld zu spielen. Nachdem er zugesagt hat, wird er abgeholt, betäubt und mit 455 weiteren Personen an einen geheimen Ort gebracht, wo sie von maskiertem, bewaffnetem Personal angewiesen werden. Im ersten Spiel zeigt sich, dass alle Verlierer eines Spiels sofort getötet werden.

Zwar wird der Wettbewerb daraufhin von den überlebenden Spielern per Mehrheitsentscheid abgebrochen, die meisten von ihnen kehren aber zu den Spielen zurück, da ihr Leben perspektivlos erscheint und sie das Preisgeld wollen.

Der Wettbewerb umfasst sechs Spiele, die an koreanische Kinderspiele angelehnt sind; weitere Teilnehmer sterben außerhalb der Spiele bei Kämpfen zwischen den Teilnehmern. Die sehr detaillierte Beschreibung der Spielhandlung über die sechs Folgen lässt sich auf Wikipedia nachlesen. Ein Trailer kann hier auf YouTube und die Folge Rotes Licht, grünes Licht kann ebenfalls auf YouTube abgerufen werden – in meinen Augen ziemlich tröge.

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) hat diesen Artikel zur Netflix-Serie veröffentlicht, weil Schulen in Belgien und Großbritannien ihre Schüler davor warnen, diese brutale Spiel nachzuspielen.

Noch eine kleine Ergänzung: Im Hinterkopf gab es bei mir immer noch den Gedanken "Das gab es doch auch mal im deutschen Fernsehen". Ich habe es gefunden – die Sendung hieß "Das Millionenspiel". Ein Fernsehfilm aus dem Jahre 1970 von Tom Toelle mit einer ähnlichen Handlung: Ein Kandidat muss eine Woche lang vor Auftragskillern flüchten. Die Bevölkerung ist dabei ausdrücklich dazu aufgerufen, ihm entweder zu helfen oder ihn auffliegen zu lassen. Als Preis winkt 1 Million DM.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.