Fail: Verspreche deiner Frau nie etwas, was schief gehen kann …

Es gibt so Sachen, die gehen irgendwie ziemlich schief. Wie die Sache mit den Wünschen. Aber es ist schon zu verstehen, wenn jemand seiner Frau ein Versprechen gibt, wohin man am Ende der Coronavirus-Pandemie reisen würde ….


Anzeige

Ist natürlich auch nur ein Witz, aber lustig. Das Ganze ist mir auf Twitter unter die Augen gekommen und ich wollte die Erkenntnis der Leserschaft nicht vorenthalten. Damit niemand in die Falle tappt.

Die Aussage im obigen Text lautet: Mein Mann hat eine Weltkarte gekauft, an die Wand geheftet und mir einen Dart-Pfeil in die Hand gedrückt. "Schatz, wirf den Pfeil und ich bringe dich dahin, wo der Pfeil gelandet ist, sobald die Coronavirus-Pandemie vorbei ist". Hört sich echt gut an, es sei denn, der Pfeil landet im Ozean oder am Nord- bzw. Südpol.

Am Ende des Tages ging es zwar nicht so schlimm aus, dass die arme Frau an den Polen frieren oder seekrank über den Ozean schippern musste. Aber sie hat es trotzdem versaut, als sie den Pfeil warf. Denn im Nachsatz gibt sie zu Protokoll, dass sie "zwei Wochen hinter dem Kühlschrank verbracht hätten". Was ist daran bitte lustig? Nun ja, vorsichtshalber habe ich den Folgetweet, der zufällig passte, mal mit in obiger Abbildung gezeigt.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Fail: Verspreche deiner Frau nie etwas, was schief gehen kann …

  1. remo sagt:

    Mein Tag ist gerettet. Danke dafür ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.