NASA will im Februar 2022 mit der SLS-Rakete wieder zum Mond fliegen

Es ist ja seit Jahren geplant, im Rahmen der sogenannten Artemis-Mission wieder mit Raketen zum Mond zu fliegen. Bisher fehlt es aber an einer geeigneten Rakete, die noch als Space Launcher System (SLS) in Entwicklung ist. Jetzt hat die NASA den erstmöglichen Starttermin der Riesen-Rakete SLS für den Flug zum Mond mit Februar 2022 festgesetzt.


Anzeige

Worum geht es?

Die Amerikaner wollen bis 2024 wieder im Rahmen des Artemis-Programms zurück zum Mond. Dazu werden auch private Raumfahrtfirmen mit eingebunden. So soll das von Boeing entwickelte Orion-Raumschiff für diese Missionen verwendet werden. Dieses Projekt ist aber wegen technischer Probleme arg in Verzug geraten (siehe Fehler in Raumkapsel Orion bringt Projekt in Verzug). Und auch der Start der Schwerlast-Rakete SLS musste immer wieder verzögert werden. Vom 2017 vorgesehenen Start ist man aktuell immer noch weit entfernt, 2022 soll es passieren.

Im Februar 2022 kann es losgehen

Inzwischen sind die SLS-Rakete sowie die Raumkapsel fertig montiert für die Artemis-Mission bereitgestellt worden und das System wird getestet. Jetzt sind Termine für mögliche Startfenster für den ersten unbemannten Flug zum Mond im Artemis-Projekt bekannt geworden. In nachfolgendem Tweet und in diesem Artikel weist heise auf die Details hin.

SLS-Rakete zur Monage

Der frühestmögliche Starttermin ist der 12. Februar 2022, wobei es dann ein Fenster von zwei Wochen gibt. Falls es da nicht klappt, gibt es ein Startfenster zwischen dem 12. und 27. März 2022 und dann nochmals zwischen dem 8. und 23. April 2022. Die Mission wird, abhängig vom Starttermin zwischen vier und sechs Wochen dauern. Die Raumkapsel soll mehrere Umrundungen um den Mond absolvieren, um einen geeigneten Landeplatz zu suchen. Weitere Details sind diesem Artikel zu entnehmen.

Ähnliche Artikel:
Fehler in Raumkapsel Orion bringt Projekt in Verzug
NASA: Erfolgreicher Notfalltest des Orion-Raumschiffs
New Glenn: Raketenstart auf 4. Quartal 2022 verschoben
Amazon-Gründer Bezos bietet NASA 2 Milliarden US-Dollar für Mondlandefährenauftrag
Boeing Starliner Raumkapsel: Testflug erst 2022


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.