Verband der Frauenärzte über Unsinn der täglichen Corona-Tests für 3fach geimpftes Personal

Gesundheit (Pexels, frei verwendbar)Vom Gesundheitsministerium sind ja neue 3G-Regeln verkündet worden. Diese führen dazu, dass Beschäftigte COVID-19-Tests durchführen müssen. Bei Arztpraxen bedeutet dies, dass täglich ein für das Personal der Praxis erforderlich wird, auch wenn dieses zwei- oder dreimal geimpft wurde. Der Berufsverband der Frauenärzte hat zu dieser – aus seiner Sicht unsinnigen – Verordnung eine Stellungnahme verbreitet.


Anzeige

15.000 Frauenärztinnen und Frauenärzte des Berufsverband der Frauenärzte sowie ihre Praxismitarbeiterinnen sind völlig konsterniert über die plötzliche und unsinnige Bestimmung der Bundesregierung, zwei und selbst dreimal geimpftem Praxispersonal einen täglichen PoC-Test (PoC=Point-of-Care) zu verordnen.

Arzt
(Quelle: Pexels/Pixabay CC0 Lizenz)

Erneuter Schnellschuss der Bundesregierung

Der Berufsverband sieht einen neuen Schnellschuss der Bundesregierung und eine die Planlosigkeit des Ministeriums für Gesundheit. Dazu argumentieren die Ärzte:

  • Dreimal geimpftes Praxispersonal soll sich einem täglichen Schnelltest unterziehen
  • andererseits darf jede Patientin, jeder Patient ohne den Nachweis eines 3G-Status die Praxis aufsuchen.

Da sich in den Praxen besonders vulnerable Personen aufhalten, wie Schwangere und junge Menschen, ist das umso unverständlicher.

Der Berufsverband der Frauenärzte fordert die Bundesregierung auf, unverzüglich von diesem unsinnigen und wissenschaftlich nicht begründeten Eingriff in die tägliche Praxis zurückzunehmen. Diese Teste und ihre Auswertung verschlingen dazu unnütz viel und kostbare Arbeitszeit, die in der Versorgung der Patientinnen fehlt. Dagegen sei der 3G-Status für den Besuch in der Frauenarztpraxis absolut sinnvoll, und sollte wie in Restaurants und anderen Einrichtungen vorgeschrieben sein, so der Berufsverband.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Verband der Frauenärzte über Unsinn der täglichen Corona-Tests für 3fach geimpftes Personal

  1. Walter G. sagt:

    Nach Protest wurden die Pflicht-Tests für Arztpraxen gestrichen – zumindest in Niedersachsen:
    h**ps://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Nach-Protest-Pflicht-Tests-fuer-Arztpraxen-gestrichen,arztpraxen104.html

  2. Info sagt:

    Mensch der geimpft ist, ob 1-3…mal, kann im Moment Träger des Virus sein und andere anstecken – auch wenn es ihn selber auf Grund einer aktuellen Impfung(auch da gibt es Ausnahmen – keine Garantie) nicht erkranken lässt.

    Selbst wenn der geimpfte Mensch durchs Leben läuft gibt es vielfältige Situationen, den Virus mal eben aufzunehmen, zu transportieren und andere Infekt-Gefährdete möglicherweise zu infizieren.

    Zu selten genannte Beispiele: Fahrstühle, Treppenhäuser(die mal eben vor einem Kontakt verwendet werden) in Mehrfamilienhäusern, Ärzte-Komplexen. Wenn auch ein Geimpfter dort z.B. keine Maske trägt und einer infizierten Person begegnet(dort geht es oft eng zu) dann wird er schnell zum Träger(Aerosole…).

    Ich kann die Forderung durchaus sinnvoll verstehen, wir haben schwierige Zeiten und mit etwas biologischen und physikalischen Grundkenntnissen sollte man die Verbreitungs-Möglichkeiten/Infektionswege verstehen.

    Obwohl es führ viele schwierig ist Gefahren aus der Sicht von Menschen die Ängste vor einer Infektion haben oder nicht in der Situation für eine Impfung sind es zu verstehen.

    Gerade jetzt ist kompromissloses handeln Aller angesagt, die Situation läuft seit Anfang August(Bundestagswahl…) zunehmend außer Kontrolle und ist der aktuell Grund dazu. Die permanenten Meldungen im Tagesverlauf führender Instanzen/Personen zu Einschränkungen, zur Sicherung ihres Tagesgeschäft, ist ihr gutes Recht aber Situationsbedingt kaum noch zu ertragen.

    Es wird noch schlimmer und ist nicht vorbei…

  3. Manuhiri sagt:

    Für mich bleiben beim Lesen dieses Artikels aber trotzdem reichlich Fragen offen:

    [*** Link gelöscht, da zu viele Verschwörungstheorien enthalten sind

    Der Artikel ist etwas länger mit vielen Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.