Nachhaltigkeit ade: 18.000 Flugzeuge fliegen sinnlos und leer durch die Gegend

Machen Sie sich Sorgen um den Klimawandel und versuchen Sie sparsam mit Energie umzugehen? Dann passt die Meldung wie die Faust auf's Auge: Egal, was man spart, es nützt in der Klimabilanz nichts. Denn die Lufthansa muss im Winterflugplan 18.000 teils leere Flüge, die wirtschaftlich keinen Sinn machen, trotzdem durchführen. Andernfalls verliert sie die Start- und Landerechte in Europa.


Anzeige

Die Information wurde dem hessischen Rundfunk von einem Sprecher der Lufthansa bestätigt. Ich bin über nachfolgenden Tweet auf diesen Sachverhalt aufmerksam geworden.

Tausende sinnlose Flüge der Lufthansa wegen EU-Recht

Im Beitrag Warum die Lufthansa tausende sinnlose Flüge startet berichtet der hessische Rundfunk die Details. Auch RND.de hat einen Artikel zum Sachverhalt veröffentlicht. Obwohl die Buchungen einbrechen und der Winterflugplan ausgedünnt wurde, muss die Lufthansa 18.000 Flüge durchführen, die wirtschaftlich keinen Sinn ergeben und klimapolitisch ein Desaster sind. Die Flugzeuge sind leer oder nur zur Hälfte gefüllt.

Ein Lufthansa-Sprecher sagte dem hr am Montag: Leider müssen wir diese 18.000 sinnlosen Flüge durchführen. Der Grund: Bedient die Lufthansa die Strecken nicht, droht der Verlust der Start- und Landerechte in Europa. Denn diese werden durch die Europäische Union nach dem Prinzip "use or loose" vergeben. Nutzt einer Airline diese Rechte nicht, verfallen diese.

Der HR schreibt dazu: Im ersten Jahr der Pandemie hatte die EU diese Regelung noch ausgesetzt, doch aufgrund des zuletzt wieder steigenden Luftverkehrs gilt in diesem Winter eine 50-Prozent-Regel: Die Hälfte aller Flüge muss auch tatsächlich durchgeführt werden. Dazu gehören besagte 18.000 Lufthansa-Flüge.


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nachhaltigkeit ade: 18.000 Flugzeuge fliegen sinnlos und leer durch die Gegend

  1. Info sagt:

    Es muss sich so einiges ändern auf der Welt, dauerhaft…

    – Das betrifft vor allem den globalen Tourismus-Wahnsinn…

    – Pandemie Ignoranz-Politik.
    Anhaltende Kontaktbeschränkungen Maskenpflicht für Alle, "Pandemie" hat den Namen nicht ohne Grund, das ändert auch keine Regierungs-Ignoranz und Insel-Mentalität der Bundesländer(strengere Regeln in meinem Bundesland, lass uns nebenan feiern gehen…) oder Kontinent-Staaten. Auch die Impfpolitik ist nicht nur der einzige Weg zur Bewältigung der Pandemie. Jeder Organismus ist auch weiterhin ein, ich nenne es einmal Testfeld, für weitere Virus-Mutationen. Global ist das Stichwort.

    Das dabei einiges auf der Strecke bleibt ist klar und zu erwarten, aber es ist höchste Zeit – Pandemie, bereits offensichtlich auftretende Klima-Probleme…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert