Vor 36 Jahren: 28.1.1986 explodiert die Raumfähre Challenger

Es war ein Desaster mit Ansage, das tödliche Unglück der US-Raumfähre Challenger mit sieben Astronauten an Bord, die bei dieser Katastrophe umkamen. 73 Sekunden nach dem Start explodierte beim zehnten Flug der Tank mit den Treibstoffen und die Raumfähre zerbrach in viele Teile.


Anzeige

Ursache waren auf Grund der Kälte am Starttag versagende Dichtungsringe in einem Feststoffbooster, ein Kombination mit dem Versagen des Managements. Der Ingenieur Roger Boisjoly, Mitarbeiter vom Hersteller der Feststoffraketen, hatte vor dem Risiko eines Starts bei sehr kalten Temperaturen und den absehbaren Folgen gewarnt, aber das Management entschied sich für den Start.

Das Ganze endete in einer tödlichen Katastrophe, wie man auf Wikipedia im Detail nachlesen kann. heise hat hier einen Bericht zu diesem Unfall und dem schwarzen Tag der US-Raumfahrt veröffentlicht.

Ähnliche Artikel:
Erinnerung: Challenger-Unglück vor 30 Jahren
Vor 34 Jahren: Challenger Katastrophe
Vor 55 Jahren: Die Apollo 1-Katastrophe
Apollo 1-Katastrophe am 27.1.1967
Vor 50 Jahren: Die Apollo 13-Katastrophe beim Mondflug


Cookies blockieren entzieht uns die Finanzierung: Cookie-Einstellungen

Anzeige


Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert